Rouven Angermann in der Geschäftsführung bei HALLHUBER

Rouven Angermann wird fester Bestandteil der Geschäftsführung für das operative Geschäft neben Richard Lohner, Geschäftsführer Finanzen.
Nach der Übernahme durch die GERRY WEBER Gruppe expandierte HALLHUBER sowohl national als auch international. (Foto: Gerry Weber)

Halle/Westfalen. Das Münchner Traditionsunternehmen HALLHUBER, 100‑prozentiges Tochterunternehmen der GERRY WEBER International AG in Halle/Westfalen, bestätigt die Aufstellung seiner Geschäftsführung. Rouven Angermann, der das Unternehmen vorerst als externer Berater unterstützte, wurde am 22. Januar 2018 zum Geschäftsführer bei HALLHUBER bestellt.

Zusätzlich zu seiner Geschäftsführungsposition wird er als Executive Vice President der GERRY WEBER Gruppe den Vertrieb der Strategischen Geschäftseinheit HALLHUBER verantworten. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrungen in der Modebranche gilt Rouven Angermann als ausgewiesener Retail-Experte. Rouven Angermann wird zum 1. Juni 2018 seine aktive Rolle bei der hachmeister+partner GmbH in Bielefeld aufgeben, bleibt jedoch weiterhin Gesellschafter der renommierten Unternehmensberatung.

Geschäftsführer für Finanzen ist Richard Lohner. Er ist bereits seit 2010 in der Geschäftsführung von HALLHUBER und hat die Entwicklung des Unternehmens maßgeblich mitgeprägt.

Für das Produkt verantwortlich ist Susanne Hallhuber, Creative Director von HALLHUBER. Mit ihrem rund 30-köpfigen Team kreiert sie für die modebewusste Frau bis zu 26 Kollektionen im Jahr, und verleiht der Marke ein modernes, am internationalen Zeitgeist orientiertes Gesicht. Mit einer eigenständigen Kollektionsaussage und hoher Stil-Kompetenz positioniert sich HALLHUBER im oberen Bereich des mittleren Preissegments und entwickelt sich zur vertikalen Premiummarke.

Das vertikal ausgerichtete Modeunternehmen HALLHUBER vertreibt seine Kollektionen vorwiegend über eigene Monomarken Stores sowie über Concession Stores bei renommierten Facheinzelhandelshäusern wie Garhammer in Deutschland, Globus in der Schweiz, House of Fraser in UK oder Steen&Størm in Norwegen. Weiterhin werden die Kollektionen in den fünf eigenen Online-Shops in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien sowie bei 15 externen Plattformen wie beispielsweise Amazon und Zalando angeboten.

Nach der Übernahme durch die GERRY WEBER Gruppe expandierte HALLHUBER sowohl national als auch international. Das Unternehmen sieht weiterhin viel Potenzial im In- und europäischen Ausland. Nach genauen Marktanalysen – nach Lage, Frequenz und Begehrlichkeit – werden selektiv weitere Standorte für die HALLHUBER Stores ausgewählt. Letzte Neueröffnungen in Deutschland verzeichnete HALLHUBER unter anderem am Kurfürstendamm in Berlin, in Osnabrück, Flensburg und Kiel, wo exklusive Monomarken-Stores mit dem gesamten Warensortiment – HALLHUBER, HALLHUBER Donna, Accessoires – eröffnet wurden.

Ralf Weber, Vorstandsvorsitzender GERRY WEBER International AG kommentiert: „Ich freue mich über die Bestätigung der Geschäftsführung von HALLHUBER. Die Profitabilität von HALLHUBER wird durch Nutzung von Synergien mit der GERRY WEBER Gruppe weiterhin verbessert. Dies betrifft unter anderem die Zusammenführung von Zentralfunktionen, der Zusammenarbeit in der Beschaffung sowie der Logistik.“

www.gerryweber.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.