Böllhoff: Richtfest des neuen Fertigungsgebäudes

Richtfest am 10.02.2015 – von links nach rechts: Dr. Carsten Löffler (Mitglied der Unternehmensleitung), Frank Merschmann (Leiter Facility Management), Wilhelm Alexander Böllhoff (Geschäftsführender Gesellschafter), Jörg Uwe Goldbeck (Geschäftsführer Goldbeck), Dr. Wolfgang Böllhoff (Ehrenbeiratsvorsitzender), Dr. Ralf Adenstedt (Geschäftsführer Böllhoff Automation GmbH), Brigitte Meier (Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld), Michael Wolfgang Böllhoff (Geschäftsführender Gesellschafter) und Bauleiter Frank Klemme. (Foto: Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG)
Richtfest am 10.02.2015 – von links nach rechts: Dr. Carsten Löffler (Mitglied der Unternehmensleitung), Frank Merschmann (Leiter Facility Management), Wilhelm Alexander Böllhoff (Geschäftsführender Gesellschafter), Jörg Uwe Goldbeck (Geschäftsführer Goldbeck), Dr. Wolfgang Böllhoff (Ehrenbeiratsvorsitzender), Dr. Ralf Adenstedt (Geschäftsführer Böllhoff Automation GmbH), Brigitte Meier (Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld), Michael Wolfgang Böllhoff (Geschäftsführender Gesellschafter) und Bauleiter Frank Klemme. (Foto: Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG)

Im vergangen Jahr kaufte die Böllhoff Gruppe das ehemalige Windsor Gebäude und Betriebsgelände, wo bis vor drei Jahren noch der Werksverkauf der Windsor Gruppe beheimatet war. Durch den somit erfolgten „Lückenschluss“ in der Archimedesstraße ist nun der Raum für einen weiteren Ausbau der Fertigungskapazitäten der Böllhoff Automation entstanden.

Die Fügetechnologien in Form des Stanznietens und Hochgeschwindigkeits-Bolzensetzen haben sich in der Vergangenheit gut entwickelt und auch die Aussichten sind sehr gut. So werden mittlerweile zahlreiche Fahrzeuge vieler namhafter Automobilhersteller mit den Böllhoff Technologien zusammengefügt. Und dies nicht nur in Europa, sondern auch auf allen anderen Kontinenten.

Im November 2014 haben die Arbeiten an dem neuen Fertigungsgebäude begonnen. Im Oktober 2015 startet dann die moderne und prozessoptimierte Fertigung. Alle Arbeitsschritte sind transparent und maximal effizient. Die Büroarbeitsplätze sind transparent und wegeoptimiert in das Gebäude eingebunden.Der besondere Clue ist ein Skywalk, von dem aus Besucher die gesamte Fertigung überblicken können.

In das neue Gebäude wird ein Innovationscenter integriert, um neue Technologien mittels einer Robotorzelle zu erproben und die Qualifizierung von Kundenapplikationen durchzuführen. Das bisherige Schulungscenter für Kunden wird deutlich vergrößert.Die Halle verfügt über eine Produktionsfläche von 3.800 qm und Büroflächen mit 2.000 qm, die sich über drei Etagen verteilen. Insgesamt werden in dem neuen Gebäude 130 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Beste Arbeitgeber Deutschlands 2015

Böllhoff gehört zu den besten Arbeitgebern Deutschlands. In der Kategorie Herstellung und Verarbeitung von Werk- und Baustoffen, Metallen und Papier belegt Böllhoff den 2. Platz (sowohl bei Großunternehmen als auch bei mittelgroßen Unternehmen). In der Kategorie Maschinenbau belegt Böllhoff bei den mittelgroßen Unternehmen ebenfalls den 2. Platz und den 7. Platz bei den Großunternehmen.Das ergab Deutschlands größte Untersuchung mit über 70.000 Urteilen von Mitarbeitern zu ihrem eigenen Unternehmen. In der größten deutschen Befragung dieser Art ermittelte Focus in Zusammenarbeit mit Xing und kununu die 806 besten Arbeitgeber mit mehr als 500 Mitarbeitern aus insgesamt 22 Branchen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die wir der persönlichen Bewertung unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verdanken haben. Es ist gut zu wissen, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohl bei uns fühlen und uns als Arbeitgeber weiterempfehlen. Es ist aber auch ein Ansporn, uns als Arbeitgeber noch weiter zu entwickeln und immer bessere Arbeits- und Rahmenbedingungen zu schaffen. Hierzu erhalten wir aus Mitarbeiterbefragungen stets gute Hinweise.“

Geschäftsentwicklung des Jahres 2014

Die Böllhoff Gruppe (Bielefeld) befindet sich auf einem positiven Pfad von Wachstum, Ertrag und zukunftsgerichteten Investitionen.Im letzten Geschäftsjahr wurde der stabile Wachstumskurs fortgesetzt und der Umsatz konnte auf hohem Niveau weiter gesteigert werden. Nach 466 Mio. Euro in 2013 sind die Umsätze in 2014 um gut 4% auf 486 Mio. € angewachsen. Das Wachstum kommt dabei sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland. Im letzten Jahr wurden insgesamt 31 Mio. € in die Ausweitung und Neugründungen der Fertigungskapazitäten im In- und Ausland, in eine Akquisition in Österreich sowie in ein weltweit einheitliches ERP-System investiert. Ende 2014 waren in der Böllhoff Gruppe weltweit 2.400 Menschen beschäftigt, davon mehr als 1.000 in Deutschland.

Ausblick 2015

Das Jahr 2015 hat für die Böllhoff Gruppe gut begonnen. Der Auftragseingang ist auf einem hohen Niveau. Alle Produktions- und Unternehmensbereiche sind sehr gut ausgelastet. In diesem Jahr soll der Umsatz erstmalig die 500 Mio. € übersteigen. Starke Wachstumsimpulse erwartet das Familienunternehmen allen voran aus der Zusammenarbeit mit namhaften Automobil- und Industriekunden und auch von den mittelständischen Kunden. Produktgruppen und Verarbeitungssysteme profitieren vom Leichtbau-Trend. Und auch im Ausland wird weiter in Wachstumsmärkte und höhere Fertigungskapazitäten investiert. So beträgt das Investitionsvolumen für 2015 insgesamt 35 Mio. Euro.

International aufgestellt

Die Böllhoff Gruppe beschäftigt derzeit 2.400 Mitarbeiter in 23 Ländern. Neben den sechs Standorten in Deutschland ist das Familienunternehmen in Argentinien, Brasilien, China, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Kanada, Korea, Mexiko, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn und den USA mit eigenen Niederlassungen tätig. Darüber hinaus ist die Gruppe mit einem Netzwerk von Agenturen in allen wichtigen Märkten vertreten. Eigene Produktionen betreibt Böllhoff in zehn Ländern. Neben den Standorten Bielefeld und Sonnewalde in Deutschland, weitere in Großbritannien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Brasilien, Indien, China und den USA.

www.boellhoff.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.