Phoenix Contact erwirbt Logistik- und Produktionshalle in Paderborn

Logistik- und Produktionshalle am Standort Paderborn. (Foto: Phoenix Contact)

Die Phoenix Contact Power Supplies GmbH hat in Paderborn jetzt auch die ehemalige Logistik- und Produktionshalle der Hella KGaA Hueck & Co. erworben. Diese wurde in den Jahren 2000/2002 im Gewerbegebiet Barkhausen Nord zusammen mit einem Bürogebäude errichtet, das Phoenix Contact bereits seit vier Jahren besitzt.

Nachdem der Automobilzulieferer Hella seine Paderborner Aktivitäten 2012 an anderen Standorten integrierte, erwarb Phoenix Contact 2013 das Bürogebäude und siedelte den Geschäftsbereich Stromversorgungen dort an.

Insgesamt wächst mit dem Kauf die Gewerbefläche für Phoenix Contact in Paderborn um 56.000 auf fast 100.000 Quadratmeter an. Allein die neue Halle bietet 20.000 Quadratmeter, hinzukommen Büroflächen von rund 5.000 Quadratmetern. Zudem gibt es nun 430 Parkplätze.

Ein Teil der neuen Flächen soll dafür genutzt werden, die Logistikprozesse der ansässigen Gesellschaft zu optimieren. Die restliche Fläche dient als Wachstumsreserve für die gesamte Unternehmensgruppe Phoenix Contact, die in Ostwestfalen-Lippe sowie Süd-Niedersachsen an fünf Standorten vertreten ist. In Paderborn arbeiten derzeit 170 Mitarbeiter.

Durch die direkte Autobahnanbindung sowie die Flughafennähe ist der Standort Paderborn zu einem wichtigen Treffpunkt für nationale und internationale Geschäftskontakte der Phoenix Contact-Gruppe geworden.

www.phoenixcontact.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net