Unternehmensgründer und Geschäftsführer Heinfried Watermann beim symbolischen Start des Robotereinsatzes im Oxiegen-Werk Bad Lippspringe. (Foto: Oxiegen GmbH)
Unternehmensgründer und Geschäftsführer Heinfried Watermann beim symbolischen Start des Robotereinsatzes im Oxiegen-Werk Bad Lippspringe. (Foto: Oxiegen GmbH)

Oxiegen: Mit Robotertechnik ins digitale Zeitalter

Bad Lippspringe. Der Bauchemie-Spezialist Oxiegen hat einen Teil seiner Fertigung auf modernste Robotertechnik umgestellt. Formteile wie Innen- und Außenecken sowie Manschetten für Abdichtungen unter Fliesen und Platten werden am Produktionsstandort Bad Lippspringe vollautomatisch von einem Roboter produziert.

Die von intelligenter Software gesteuerte Apparatur übernimmt bis zu acht bisher manuell ausgeführte Arbeitsprozesse. Mit höchster Präzision schneidet, falzt und modelliert der Roboter unterschiedliche Arten von Formteilen, die letztlich versandfertig von der Anlage an die Logistik übergeben werden.

Oxiegen: Fertigung von Formteilen automatisiert

Unternehmensgründer und Geschäftsführer Heinfried Watermann verspricht sich von der Investition in Robotertechnik sowohl eine Beschleunigung von Arbeitsprozessen als auch eine zusätzliche Qualitätssteigerung, da der Roboter in Sachen Präzision manuellen Prozessen deutlich überlegen sei. Der Einsatz moderner Robotertechnik ist bei Oxiegen ein wesentlicher Bestandteil eines Transformationsprozesses, mit dem sich das Unternehmen fit macht für ein mehr und mehr von digitaler Technologie bestimmtes industrielles Umfeld.

www.oxiegen.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.