OWL erhält ersten Förderbescheid für REGIONALE 2022

Der Förderbescheid wird übergeben
NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach überreichte Landrat Manfred Müller (li.), Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH, und Herbert Weber, Geschäftsführer der OWL GmbH, den ersten Förderbescheid für die REGIONALE. (Foto: OWL GmbH)

Bielefeld. Kurz vor Weihnachten hatte NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach für die Vertreter der OWL GmbH eine besondere Gabe: Sie überreichte Landrat Manfred Müller, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH, und Geschäftsführer Herbert Weber gestern in Düsseldorf einen Förderbescheid in Höhe von 700.000 Euro für das REGIONALE-Management. Neben der Förderung der REGIONALE-Projekte unterstützt das Land auch die OWL GmbH bei der Umsetzung des Managements.

NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach: „Ich freue mich Ihnen heute den Förderbescheid zu übergeben. Ihre Projekte dienen dazu die Region weiterzuentwickeln und Heimat vor Ort mit den Bürgerinnen und Bürgern zu gestalten. Dies unterstützen wir gerne.“

Die OWL GmbH baut derzeit die Strukturen für das Management der REGIONALE auf. Parallel wird die inhaltliche Arbeit auch weiter vorangetrieben. So werden die Themen für die Projektarbeit konkretisiert, Verfahren vorbereitet und in Veranstaltungen und Workshops mögliche Projektpartner aktiviert. Im ersten Quartal 2018 sollen erste Projektaufrufe erfolgen.

Landrat Manfred Müller: „Mit diesem Geld könne wir noch mehr Schubkraft für die Region entwickeln. Es gilt ja nun, auf vielen Wegen die Kreativität in der ganzen Region zu wecken und zu unterstützen, um viele gute Projekte zu entwickeln. Ganz OWL soll bei der REGIONALE mitmachen und sie mitgestalten. Diese Prozesse in Gang zu bringen und zu halten ist eine Mammutaufgabe, der sich die OWL GmbH gerne stellt.“ Die Gesellschaft setzt die REGIONALE in enger Abstimmung mit der Bezirksregierung Detmold um.

„Wir gestalten das neue UrbanLand“ ist der Titel der REGIONALE 2022. Ansatz ist es, die Lebensbedingungen und Lebensqualität in der ganzen Region auf hohem Niveau sicherzustellen und Fachkräften ein Zuhause zu bieten. Das neue UrbanLand steht für ein neues Modell für die Beziehung zwischen Stadt und Land und baut auf den besonderen Charakteristika und Leistungsmerkmalen der Region auf, wie die polyzentrische Struktur, die hohe Kooperationskultur, die Innovationskraft von Wirtschaft und Wissenschaft und die ausgewiesene Kompetenz in der digitalen Transformation.

Mit dem bundesweit einzigartigen Instrument der REGIONALEN will das Land Nordrhein-Westfalen die stärkere Vernetzung und Kooperation von Regionen fördern.

Weitere Informationen unter:

www.ostwestfalen-lippe.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Ein Gedanke zu „OWL erhält ersten Förderbescheid für REGIONALE 2022“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.