Kreis Lippe und Stadtwerke Detmold erhalten Förderbescheide des Bundesverkehrsministeriums

(von links): Verkehrsminister Alexander Dobrindt übergab am 10. Mai den Förderbescheid an Klaus Schafmeister in Anwesenheit von Bundestagsabgeordneten Christian Haase. (Foto: Kreis Lippe)
(von links): Verkehrsminister Alexander Dobrindt übergab am 10. Mai den Förderbescheid an Klaus Schafmeister in Anwesenheit von Bundestagsabgeordneten Christian Haase. (Foto: Kreis Lippe)

Der Elektromobilität flächendeckend zum Durchbruch verhelfen, das möchte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit seinem Förderprogramm zur batterieelektrischen Elektromobilität erreichen. Nun wurden in Berlin die ersten Förderbescheide zur Elektromobilität von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in Berlin verteilt.

Auch zwei Projekte aus Lippe können sich freuen: Neben den Stadtwerken Detmold erhält das Innovationszentrum des Kreises Lippe Fördergelder, jeweils für die Anschaffung und den Betrieb von fünf Elektrofahrzeugen inklusive Ladestationen.

Die E-Mobile des Innovationszentrums sollen z.B. als Dorfautos und z.B. für den dual use oder bildungsorientierte Verkehre eingesetzt werden. Landrat Dr. Axel Lehmann betont die Bedeutung für die Mobilität insbesondere im Ländlichen Raum: „Sicherlich sind diese E-Mobile nur ein Start, doch gerade mit ihrer Hilfe werden bedarfsgerechte Verkehre mit bürgerschaftlichen Engagement in einzelnen Dörfern verstärkt möglich“. Dass diese gewünscht sind, haben schon einige Probeläufe im Kreisgebiet demonstriert.

Im „Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum“ in Dörentrup werden alle Aspekte und Fragen rund um die Erzeugung und Speicherung,  die dezentrale Verteilung und den unmittelbaren Verbrauch von Erneuerbarer Energie auf kleinem Raum zusammengefasst, erfahrbar und messbar gemacht.

Aus dem Förderprogramm zur batterieelektrischen Elektromobilität erhalten Städte, Gemeinden, Landkreise und andere kommunale Akteure Gelder für den Aufbau der Elektromobilität vor Ort. Deutschlandweit werden 96 Projekte mit insgesamt 7,1 Mio. Euro beim Aufbau der Elektromobilität vor Ort gefördert.

www.elektrisch-bewegt.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.