Im Herzen von Münster: Köster realisierte den Teilrückbau und Neubau des ehemaligen Sinn-Leffers-Geschäftshauses. (Foto: Köster GmbH)
Im Herzen von Münster: Köster realisierte den Teilrückbau und Neubau des ehemaligen Sinn-Leffers-Geschäftshauses. (Foto: Köster GmbH)

Köster GmbH stärkt Standort in der Metropolregion Münster

Münster. Mit der Köster GmbH plant einer der größten Anbieter der Bauindustrie in Deutschland eine Intensivierung der Aktivitäten in Münster und Umgebung. Ziel sei es, dem starken Mittelstand, der Verwaltung, Wissenschaft und Kultur in der Metropolregion als kompetenter Partner für Bauprojekte mit individuellen Anforderungen zur Seite zu stehen, kündigte das in Münster ansässige Unternehmen an. Langfristig sei auch ein Personalausbau vor Ort denkbar.

Die Köster GmbH ist seit 1990 in Münster und setzte in der Vergangenheit verschiedene Projekte um, die heute das Stadtbild prägen. Aktuell realisiert das Unternehmen den Rohbau für das geplante Hafen-Center auf dem ehemaligen Postgelände am Hansaring. Geplant ist ein Quartier mit Einzelhandel, Büros, Praxen, Gastronomie, Wohnungen und Parkplätzen auf einer Fläche von 22.000 qm. Die Arbeiten hierzu haben Ende 2017 begonnen.

Baudienstleister Köster GmbH schärft Fokus auf Münster

„Der geschärfte Fokus ist eine Loyalitätsbekundung an unsere Kunden in Münster und Umgebung“, so Rudolf Jakoby, Bereichsleiter Hochbau Münster der Köster GmbH. „Sie profitieren in der Zusammenarbeit mit Köster von der Umsetzung ihrer individuellen Anforderungen.

Wir realisieren, was unsere Kunden wirklich benötigen. Sie können sicher planen und wirtschaften. Das ist unser Versprechen und gleichzeitig ein Impuls für die Region.“ Zum Leistungsspektrum des Köster-Standortes Münster gehören unter anderem Büro- und Verwaltungsgebäude, Hotelgebäude, Wohn- und Geschäftsgebäude und Studentenwohnheime.

In der Vergangenheit zeigte sich der Baudienstleister neben zahlreichen anderen Projekten für die spektakuläre Restaurierung des heutigen Wohn- und Geschäftszentrums „Alter Fischmarkt“ verantwortlich. In einer für Münster bis dato beispiellosen Baumaßnahme trugen Taucher damals mitten in der Innenstadt unter Wasser Beton für die Bodensohle auf. Im vergangenen Jahr realisierte Köster den Teilrückbau und Neubau des ehemaligen Sinn-Leffers-Geschäftshauses an der Salzstraße in der Nähe des Prinzipalmarktes mitten im Herzen von Münster. Die seinerzeit größte Baustelle der Stadt ist termintreu im Herbst 2017 abgeschlossen worden.

www.koester-bau.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.