HARTING Auszubildende und Ausbilder, die Vorstände von HARTING, Geschäftsführer und Vertreter des Betriebsrats versammelten sich nach der Lossprechungsfeier zum Gruppenfoto. (Foto: HARTING)
HARTING Auszubildende und Ausbilder, die Vorstände von HARTING, Geschäftsführer und Vertreter des Betriebsrats versammelten sich nach der Lossprechungsfeier zum Gruppenfoto. (Foto: HARTING)

Insgesamt elfmal „Sehr gut“ für HARTING Auszubildende

Espelkamp. 55 HARTING Auszubildende, darunter acht Duale Studenten, haben den ersten Schritt in ihre berufliche Zukunft mit Bravour gemeistert: Insgesamt wurde elfmal die Note „Sehr gut“ und 31 Mal die Note „Gut“ erreicht. Durchschnittlich erreichten die Auszubildenden in ihren Abschlussprüfungen 85%. Das entspricht einer Durchschnittsnote von 2,1. Aus der Hand von Margrit Harting und Maresa Harting-Hertz erhielten die jungen Leute in einer feierlichen Veranstaltung ihre Zeugnisse. Zudem gab es Auszeichnungen für die „Besten der Besten“ der Prüfungsjahrgänge Sommer 2017 und Winter 2017/2018.

Die Feier hatten die Azubis selbst gestaltet und vorbereitet; sie freuten sich über die große Schar der Gäste. Das Ausbilderteam, die Eltern und Angehörige der Auslerner sowie Mitglieder des Vorstands, der Geschäftsführung, des Betriebsrats sowie Mitarbeitende der Personalabteilung waren gerne der Einladung gefolgt.

Die Absolventen der technischen, gewerblichen und kaufmännischen Ausbildungsgänge stellten Höhepunkte und herausragende Ereignisse ihrer Ausbildungszeit vor, bevor Margrit Harting mit anerkennenden Worten die Zeugnisse und Buchpräsente aushändigte. Sie lobte den Leistungswillen der Auszubildenden und das Engagement der Ausbilder. „Darauf können Sie stolz sein! Sie haben sich für Berufe mit Zukunft entschieden, sind nun bestens qualifiziert und können mit ihrem Wissen einen wichtigen Beitrag für Ihr persönliches Fortkommen und für den Erfolg von HARTING leisten“, sagte sie.

Für die Prüflinge mit den besten Ergebnissen gab es eine besondere Auszeichnung und Ehrung. Jannik Ratermann, Philipp Storck und Valentin Dederer, die ihre Prüfung in allen Teilen mit „sehr gut“ bestanden haben, dürfen auf Reise gehen in ein europäisches Land mit Sitz einer HARTING Tochtergesellschaft. Ihr Name erweitert zudem die „Wall of Fame“ im NAZHA (Neuen Ausbildungszentrum HARTING). Die Informationswand stellt alle HARTING Auszubildende vor, die ihre Prüfung mit den besten Resultaten bestanden haben und künftigen Azubis als Vorbild dienen sollen.

www.HARTING.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.