Handwerk: 7 Prozent mehr Lehrlinge

Das Handwerk im Kammerbezirk Münster hat bislang 7 Prozent mehr Lehrlinge eingestellt als im Vorjahr und würde gern weitere Jugendliche ausbilden: Insgesamt haben 4.242 junge Menschen bis Ende August ihre Ausbildung bei einem Handwerksbetrieb begonnen.

Die Betriebe im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region suchen immer noch Berufsnachwuchs. Sie bieten in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Münster rund 650 freie Ausbildungsplätze für dieses Jahr in allen Gewerbegruppen an.

Kammerpräsident Hans Hund sieht in dem Plus an Lehrstellen einen Erfolg der Nachwuchswerbung: „Wir arbeiten daran, dass der Wert einer handwerklichen Ausbildung wieder mehr in die Köpfe kommt.“ Der Blick von Jugendlichen und Eltern sei oft auf ein Studium verengt. Dabei biete das Handwerk mit seinen vielfältigen Weiterbildungen gute Entwicklungsmöglichkeiten, die einer akademischen Karriere ebenbürtig seien, so Hund.

Die kleinen und mittleren Unternehmen des Handwerks in der Region sind überdurchschnittlich in der Ausbildung aktiv. 8 Prozent aller Beschäftigten sind Auszubildende (bundesweiter Durchschnitt: 6 Prozent). Unter den neuen Lehrlingen sind alle Schulformen vertreten. Der Fokus liegt im Kammerbezirk Münster auf Schulabgängern mit Realabschluss (46 Prozent), gefolgt von Hauptschulabgängern (32 Prozent) und Abiturienten (19 Prozent).

www.hwk-muenster.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.