GERRY WEBER bekräftigt die internationale Wachstumsstrategie

Halle/Westfalen. Die GERRY WEBER International AG bestätigte am 26.02.2014 auf ihrer Bilanzpressekonferenz die bereits Ende Januar 2014 veröffentlichten vorläufigen Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2012/13 sowie die gegebene Prognose für das Geschäftsjahr 2013/14. Ferner werden Vorstand und Aufsichtsrat der kommenden Hauptversammlung die Beibehaltung der Dividendenausschüttung in Höhe von EUR 0,75 je Aktie vorschlagen.

Vor dem Hintergrund der internationalen Expansion der GERRY WEBER Gruppe erhöhte sich der Umsatz 2012/13 auf EUR 852,0 Mio. Dies entspricht einem Anstieg von 6,2 %. Wesentlicher Wachstumstreiber war auch in diesem Geschäftsjahr wieder der eigene Retail Bereich, der mit EUR 363,7 Mio. rund 42,7 % zum Konzernumsatz beitrug (Vorjahr: 37,3 %). 

Die Eröffnung von 68 neuen eigenen Houses of GERRY WEBER sowie 47 Concession Flächen, überwiegend im Ausland, zeigt deutlich die konsequente Fortführung der internationalen Wachstumsstrategie. Ende des Geschäftsjahres 2012/13 wurden 568 Houses of GERRY WEBER und Monolabel Stores in Eigenregie geführt. Ebenfalls dem Retail Bereich werden die 111 Concession Flächen sowie die fünf länderspezifischen Online Stores zugerechnet. Nach dem Bilanzstichtag wurden bereits weitere Houses of GERRY WEBER u.a. in Prag, Bratislava und Malmö eröffnet; somit ist GERRY WEBER heute in 12 europäischen Ländern mit eigenen Geschäften vertreten. Insgesamt konnte der Retail Bereich 2012/13 ein Umsatzplus von 21,4 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Nicht nur die neuen Verkaufsflächen trugen zum Umsatzanstieg bei, sondern auch unser Online Geschäft erhöhte den Umsatz deutlich um 16,5 % auf EUR 19,5 Mio.

Mit EUR 488,3 Mio. erwirtschaftete das Wholesale Segment rund 57,3 % des Gesamtumsatzes des Konzerns. Insgesamt wurden 23 durch Franchise Partner geführte Houses of GERRY WEBER im Ausland eröffnet. Darunter Stores in Russland, dem Mittleren Osten und das erste Haus auf dem südamerikanischen Kontinent, in Santiago de Chile. 

Die Bruttomarge des Konzerns verbesserte sich auch aufgrund des höheren Retail Anteils am Konzernumsatz von 53,1 % auf 53,7 %. Vor dem Hintergrund der Ausweitung des eigenen Retail Geschäftes stieg die Anzahl der Mitarbeiter auf rund 4.700. Entsprechend stiegen die Personalaufwendungen auf EUR 143,3 Mio. (Vorjahr: EUR 125,8 Mio.). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen, in denen auch die Mieten für die eigenen Ladenlokale enthalten sind, stiegen entsprechend auf EUR 203,7 Mio. (Vorjahr: EUR 187,6 Mio.).

In den letzten zwei Jahren haben wir rund 300 eigene Geschäfte eröffnet. Das schwierige wetterbedingte Marktumfeld führte zu einem niedrigeren Umsatz- und Ergebnisbeitrag dieser Neueröffnungen als ursprünglich prognostiziert. Das operative Ergebnis (EBIT) verminderte sich dadurch vorübergehend von EUR 115,9 Mio. auf EUR 105,8 Mio. im Geschäftsjahr 2012/13. Der Jahresüberschuss nach Steuern betrug entsprechend EUR 71,0 Mio. (Vorjahr: EUR 78,8 Mio.). Das Ergebnis je Aktie beläuft sich bei gleichbleibender Aktienanzahl auf EUR 1,55 pro Aktie.

Ausblick 2013/14
„In den letzten Jahren sind unsere Kollektionen moderner und internationaler geworden. Die Expansion der eigenen Retail Verkaufsflächen im In- und Ausland haben wir ebenso wie die Ausweitung der internationalen Markenpräsenz kontinuierlich weitergeführt. Auch in den kommenden Jahren werden wir diesen Wachstumsweg weitergehen und unter anderem 65 bis 75 neue eigene Houses of GERRY WEBER pro Jahr, vor allem im Ausland, eröffnen. Auf Basis dieser Entwicklungen sowie der einzigartigen Positionierung unserer Marken sind wir für die Zukunft gut gerüstet,“ so Gerhard Weber, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft. Für das laufende Geschäftsjahr 2013/14 erwartet der Vorstand daher einen Umsatz von mindestens Euro 900 Mio. Ziel ist es, profitabel zu wachsen, so dass von einer Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBIT) von EUR 105,8 Mio. auf mindestens EUR 120 Mio. ausgegangen wird.

www.gerryweber.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.