BST eltromat wächst kontinuierlich. (Bild: BST eltromat)
BST eltromat wächst kontinuierlich. (Bild: BST eltromat)

Fünf Jahre BST eltromat: neuer Slogan „perfecting your performance“

Bielefeld. Pünktlich zum 5-jährigen Jubiläum des Zusammenschlusses von BST und eltromat stellt BST eltromat International die Weichen für sein weiteres Wachstum. So hat das Unternehmen in Bielefeld-Altenhagen ein 22.000 m2 großes Grundstück erworben, auf dem es seine künftige Zentrale errichten wird.

In den großzügigen, konsequent auf maximale Funktionalität ausgerichteten Neubau werden sowohl die Mitarbeiter aus dem Standort Leopoldshöhe als auch die Mitarbeiter der bisherigen Unternehmenszentrale aus der Heidsieker Heide in Bielefeld einziehen.

Die engere Verzahnung der verschiedenen Produktbereiche von BST eltromat unter einem Dach und die damit optimierte interne Kommunikation werden die Effizienz des Unternehmens im Vertrieb, im Service und in der technischen Entwicklung weiter erhöhen. Auch die nach dem Umzug zusammengeführte Produktion kann BST eltromat noch gezielter auf die Anforderungen seiner Kunden ausrichten. Darüber hinaus wird die neue Unternehmenszentrale mit Top-Anbindung an die Autobahn A2 ein großzügiges Demo-Zentrum beherbergen.

„Unser Ziel ist es, unseren Mitarbeitern ein ausgesprochen angenehmes und modernes Arbeitsumfeld zu bieten, in dem sie sich und ihre Kreativität bestmöglich entfalten können. Der Neubau bietet uns die Möglichkeit, Dinge neu anzugehen und unsere Prozesse auch zu unseren Kunden hin zu optimieren. In unserem neuen Demo-Zentrum werden wir unser Angebot an Produktpräsentationen, Materialtests und Schulungen für unsere Kunden weiter ausbauen. Wir freuen uns darauf, mit ihnen ihre individuellen Anforderungen zu diskutieren, innovative Ansätze zu testen und gemeinsam die besten Lösungen für ihre Anwendungen zu finden“, erklärt BST eltromat-Geschäftsführer Kristian Jünke.

Erfolgreicher Zusammenschluss mit BST eltromat

Getreu dem Motto Eins plus Eins ist mehr als Zwei habe der Zusammenschluss vor mittlerweile fünf Jahren enorme Potenziale und weitreichende Synergien geschaffen. „Bereits im ersten Jahr nach dem Zusammenschluss hat BST eltromat einen deutlich höheren Umsatz erzielt, als es beide Unternehmen allein hätten schaffen können. BST eltromat wächst kontinuierlich. Seit drei Jahren erwirtschaftet unsere Unternehmensgruppe Umsätze oberhalb von 100 Mio. Euro“, so Jünke.

Für die Zukunft sieht der Geschäftsführer für das Unternehmen angesichts der stetig steigenden Anforderungen an die Qualitätssicherung in bahnverarbeitenden Produktionsprozessen erhebliche Wachstumspotenziale. Der Zusammenzug an einem Standort werde die Innovationskraft von BST eltromat weiter erhöhen. Jünke: „Gemeinsam blicken die unter dem Dach BST eltromat zusammengeflossenen Unternehmen BST und eltromat auf eine mehr als 100jährige Erfahrung zurück.

Im Zuge der Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an Nyquist Systems reiht sich seit Anfang des Jahres zusätzlich ein hochqualifizierter Hersteller von Qualitätssicherungssystemen für schmalbahnige Produktionsprozesse in unsere Unternehmensgruppe ein. Und auch mit unserer starken Muttergesellschaft, der elexis-Gruppe, im Rücken haben wir alle Möglichkeiten, unsere Attraktivität als global aufgestellter Partner für unsere Kunden in aller Welt kontinuierlich weiter zu erhöhen.“ Die Markterfolge der ersten fünf Jahre nach dem Zusammenschluss seien eine solide Basis für die weitere Entwicklung von BST eltromat.

Die neue Unternehmenszentrale in Bielefeld-Altenhagen fügt sich ideal in die neue „perfecting your performance“-Strategie der elexis-Gruppe ein, deren größtes Tochterunternehmen BST eltromat ist. Dabei wirkt der Slogan, der ansonsten auf die Optimierung der Prozesse von Kunden ausgerichtet ist, auch nach innen – wobei die höhere Effizienz der internen Prozesse des Unternehmens letztlich den Kunden zugutekommen wird.

www.bst.group

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.