FRIWO hebt Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017 an

FRIWO hebt Ergebnisprognose an
Stichwort Prognoseänderung, die FRIWO AG hat ihre Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017 angepasst. (Foto: nattanan23/ pixabay)

Ostbevern. Nach abgeschlossener Auswertung vorläufiger Zahlen für den Monat Oktober passt die FRIWO AG ihre Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017 erneut nach oben an. Ging der Vorstand bisher von einem Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 7,5 bis 8,5 Mio. Euro aus, so erwartet er jetzt für das Geschäftsjahr 2017 ein EBIT im Korridor von 9,5 bis 10,0 Mio. Euro.

Beim Konzernumsatz präzisiert der Vorstand seine bisherige Aussage eines leichten Wachstums und geht für das Jahr 2017 nunmehr von einem Wert von mehr als 140 Mio. Euro (Vorjahr: 134,6 Mio. Euro) aus.

Die Ergebnisanhebung ist auf eine Verbesserung des Umsatzes sowie der Bruttomarge zurückzuführen, die von einem vorteilhaften Produkt- und Kundenmix getragen wird. Diese Faktoren führten zu einem überdurchschnittlich positiven Oktoberergebnis. Zudem wurden interne Abläufe, z.B. durch die Anschaffung neuer Software, vereinfacht und beschleunigt, wodurch Personal- und Fixkosten unter den Planungen gehalten werden konnten.

www.friwo-ag.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.