FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2016: Hervorragender Buchungsstand

Die FMB - Zuliefermesse präsentiert sich auf der Hannover Messe auf dem Gemeinschaftsstand von it´s OWL und OWL Maschinenbau: Halle 16, Stand A 04. (Foto: Clarion Events Deutschland GmbH)
Die FMB – Zuliefermesse präsentiert sich auf der Hannover Messe auf dem Gemeinschaftsstand von it´s OWL und OWL Maschinenbau: Halle 16, Stand A 04. (Foto: Clarion Events Deutschland GmbH)

Aus Sicht der Aussteller und Besucher findet die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau am Ende eines Messejahres statt. Aber schon zu Beginn des jährlichen Messezyklus können die Veranstalter der 12. FMB, die vom 9. bis 11. November 2016 im Messezentrum Bad Salzuflen stattfinden wird, einen positiven Ausblick geben.

Christian Enßle, Portfolio Manager Maschinenbau der Clarion Events Deutschland GmbH: „Mitte Januar haben sich bereits 259 Unternehmen verbindlich angemeldet. Die größte Halle des Messezentrums mit 12.300 m2 Ausstellungsfläche ist bereits zu 89% ausgebucht, hier sind nur noch zehn freie Stände verfügbar. Darüber hinaus haben mehr als vierzig Unternehmen Standflächen reserviert. Das ist auch im Vergleich zu den Vorjahren ein hervorragendes Ergebnis.“

Der gute Buchungsstand spricht dafür, dass die Aussteller auf der FMB 2015 ihre Ziele erreicht haben. Viele haben bereits auf der Messe oder kurz danach für 2016 gebucht, darunter neben vielen langjährigen Ausstellern auch mehr als 15 Unternehmen, die 2015 erstmals vertreten waren. Außerdem hat die FMB (Stand 12.1.2016) zwölf Buchungen von Unternehmen erhalten, die in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Messe ausstellen werden.

Damit setzt sich das kontinuierliche Wachstum der FMB im zwölften Jahr ihres Bestehens fort. Seit der ersten Veranstaltung hat sich die Zahl der teilnehmenden Firmen fast verdreifacht. Die Aussteller decken die gesamte Bandbreite der Zulieferkomponenten für den Maschinen- und Anlagenbau ab. Antriebs- und Steuerungstechnik sind ebenso vertreten wie die Montage- und Handhabungstechnik, Metall- und Kunststoffverarbeiter sowie qualifizierte Dienstleister beispielsweise für Logistik, Service und Produktentwicklung.

Selbst wenn die Messe immer weiter wächst – ihr Konzept bleibt auch 2015 im Kern bestehen. Christian Enßle: „Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem Gespräch. Auf der FMB kommen Ingenieure, Einkäufer und Entscheider zusammen, um sich konzentriert über mögliche gemeinsame Projekte auszutauschen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln.“

Da die Messegesellschaft den Ausstellern komplette Service-Pakete mit Mobiliar und Catering bietet, ist die FMB gerade für kleinere Unternehmen ein idealer Marktplatz, um neue Kunden anzusprechen. Aber auch Marktführer wie Bosch Rexroth, Festo, igus, Lenze, SEW Eurodrive und Siemens sind alljährlich auf der Messe präsent, ebenso Gemeinschaftsstände von Maschinenbauverbänden aus dem Ausland wie etwa die dänische „Koninklijke Metaalunie“. Selbstverständlich wird auch der Spitzencluster „Intelligente Technische Systeme – it´s OWL“ auf der FMB 2016 wieder Ergebnisse aus der Forschungsarbeit präsentieren und damit einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen für die Industrie 4.0-konforme Produktion geben.

www.fmb-messe.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.