Die Zukunft ist ein zartes Pflänzchen. Das Förderprogramm der Stadtwerke Tecklenburger Land „Fit für die Zukunft“ soll dazu beitragen, dass das Pflänzchen zu einem starken Baum heranwächst. (Foto: Carballo_adobestock.com)
Die Zukunft ist ein zartes Pflänzchen. Das Förderprogramm der Stadtwerke Tecklenburger Land „Fit für die Zukunft“ soll dazu beitragen, dass das Pflänzchen zu einem starken Baum heranwächst. (Foto: Carballo_adobestock.com)

Entscheidung über Mittelvergabe der Stadtwerke Tecklenburger Land

Tecklenburger Land. Sechs Projekte von Bürgern, Initiativen und Organisationen aus dem Tecklenburger Land dürften im kommenden Jahr Aufwind bekommen. Denn sie profitieren vom Förderprogramm „Fit für die Zukunft“ der Stadtwerke Tecklenburger Land.

In diesem Jahr hatten die Menschen der Region Gelegenheit, Projekte aus den sieben Stadtwerke-Kommunen vorzuschlagen, die im Sinne des Umweltschutzes und der Energiewende oder zum Wohle der Allgemeinheit zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen. Aus den vielen Vorschlägen haben die Stadtwerke Tecklenburger Land nun je Stadtwerke-Kommune eines ausgewählt. Die Projektträger erhalten jeweils 2.000 Euro aus dem Stadtwerke-Förderprogramm „Fit für die Zukunft“.

„Bei der Auswahl der vorgeschlagenen Projekte haben wir darauf geachtet, dass möglichst viele Menschen von der Maßnahme profitieren“, sagt Stadtwerke-Vertriebsleiter Marcus Rüdiger. Als regionaler Energieversorger haben die Stadtwerke Tecklenburger Land ein besonderes Augenmerk auf Maßnahmen im Sinne von Umweltschutz und Energiesparen gelegt. Auch die Ergebnisse eines Online-Votings, zu dem die Stadtwerke Tecklenburger Land in den vergangenen Monaten eingeladen hatten, sind in die Entscheidung über die Mittelvergabe mit eingeflossen.

Stadtwerke Tecklenburger Land – Mehrwert für junge Menschen

In der Stadt Hörstel vergeben die Stadtwerke Tecklenburger Land 2.000 Euro Fördermittel für die Neugestaltung des Spielplatzes am Tennisheim Bevergern. Die bestehende Anlage der Tennisabteilung des Sportvereins FC Stella Bevergern ist in die Jahre gekommen, viele Spielgeräte sind marode. Träger des Projektes ist die Tennisabteilung des FC Stella. In Hopsten profitieren die Kinder und Jugendlichen der Pfarrgemeinde St. Georg von den Stadtwerke-Fördermitteln in Höhe von 2.000 Euro.

Sie sollen für die Anschaffung einer Küchenzeile für die geplanten Kinder- und Jugendräume im Küsterhaus verwendet werden. Träger der Maßnahme ist die katholische Gemeinde St. Georg. Über Fördermittel in Höhe von 2.000 Euro kann sich auch das Team der Stadtbücherei Ibbenbüren freuen. Von dem Geld sollen spezielle Medienboxen für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen angeschafft werden. Darin sollen die jungen Nutzer Wissenswertes rund um die Themen Strom und Energie, Klimaschutz, Globalisierung und Gesund leben finden.

Ressourcen schonen

Um einen schonenden Umgang mit den Ressourcen dieser Welt geht es auch in den weiteren geförderten Projekten. In Mettingen fließen die Fördermittel in ein Bildungsprojekt der Fördervereine der Paul-Gerhardt- und der Ludgeri-Schule. Beide Schulen sollen im kommenden Jahr saniert werden. Begleitend dazu wollen die Fördervereine Bildungsprojekte anbieten, die sich mit einem nachhaltigen Umgang mit Wärme, Strom und Wasser beschäftigen. Um Aufklärungsarbeit im Sinne der Umwelt geht es auch beim zweiten Lotter Gartenmarkt. So wird es im Frühjahr 2019 im Bürgerpark an der Elly-Heuss-Begegnungsstätte in Lotte-Büren eine Veranstaltung von Vereinen, Unternehmen, Institutionen und engagierten Bürgern rund um Themen des Arten- und Klimaschutzes geben. Und auch in Recke geht es um den sparsamen Einsatz von Energie, wenn der Reit- und Fahrverein Recke die Lichtanlage in der Reithalle auf LED-Beleuchtung umstellen möchte.

„Fit für die Zukunft“

„Wir freuen uns sehr, wenn unser Förderprogramm einen echten Mehrwert gerade für Kinder und Heranwachsende bieten kann“, sagt Marcus Rüdiger. „Wie der Name des Förderprogramms sagt, wollen wir als Stadtwerke Tecklenburger Land dazu beitragen, die Region fit für die Zukunft zu machen. In diesem Zusammenhang spielen Projekte für Kinder und Jugendliche eine große Rolle.“ Die Fördermittel werden in den kommenden Monaten an die einzelnen Projektträger vergeben.

www.stadtwerke-tecklenburgerland.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.