Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Rheine informieren sich bei W&H über das Berufsangebot des Maschinenbauers. (Foto Windmöller & Hölscher)
Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Rheine informieren sich bei W&H über das Berufsangebot des Maschinenbauers. (Foto Windmöller & Hölscher)

Einblicke in die Ausbildung – W&H öffnet die Türen für den Nachwuchs

Gemeinsam mit dem zdi-Zentrum Kreis Steinfurt begeistert die Windmöller & Hölscher (W&H) Academy knapp 530 Besucher am Tag der Ausbildung. An drei Tagen konnten interessierte Besucher den Maschinenbauer und dessen Einstiegsangebote für den Nachwuchs kennenlernen.

Mit dem dritten Tag der Ausbildung stellt der Maschinenbauer Windmöller & Hölscher in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord auf. Knapp 530 Schülerinnen, Schüler und Interessierte nutzten vom 21. Juni bis 23. Juni die Möglichkeit, den Weltmarktführer aus Lengerich kennenzulernen. Im Fokus standen die technischen, gewerblichen und kaufmännischen Berufe sowie dualen Studiengänge, in denen Windmöller & Hölscher Nachwuchskräfte ausbildet. W&H bietet jedes Jahr rund 25 Stellen für Auszubildende und Duale Studierende an und gehört damit zu den größten Ausbildern der Region.

W&H und Zukunft durch Innovation

Unterstützt wurde die W&H Academy am Tag der Ausbildung vom zdiZentrum Kreis Steinfurt. zdi steht für „Zukunft durch Innovation“. Die Gemeinschaftsoffensive des Landes NRW fördert die Nachwuchsarbeit in den technischen und naturwissenschaftlichen Berufen. Am Tag der Ausbildung bei W&H erhielten die Besucher am zdi-Stand allgemeine Informationen zu Berufen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, kurz MINT. Sie konnten außerdem ihr Wissen testen und ein MINTZertifikat erwerben.

Erste Eindrücke vom Berufsalltag bei W&H bot ein geführter Rundgang durch die Ausbildungseinrichtung, die Fertigung und die Montage. An Informationsständen erklärten Auszubildende ihre Fachbereiche und teilten ihre Erfahrungen aus dem Berufsalltag. Mit Praxisbeispielen wurden die Aufgaben der unterschiedlichen Berufe veranschaulicht. Die Technischen Produktdesigner und Systemplaner präsentierten beispielsweise die Computerprogramme, mit denen sie Konstruktionszeichnungen für Maschinenbauteile oder Elektrokomponenten erstellen. Auch laufende Fertigungs- und Bearbeitungsmaschinen zur Herstellung von Bauteilen für Maschinen von W&H stellten die angehenden Fachkräfte vor. Selbst Hand anlegen konnten die Besucher beim Aufbau einer pneumatischen Steuerung oder einer Miniatur-Drehmaschine.

Auch die Politik unterstützt den Tag der Ausbildung. Neben dem Landtagsabgebordneten Norwich Rüße von der Partei Bündnis 90/Die Grünen besuchten der Fraktionssprecher der Grünen im Kreis Steinfurt Jan-Niclas Gesenhues, die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Lengericher Rat Anne Engelhardt sowie Britta Hollinderbäumer, ebenfalls Grünen-Fraktionsmitglied im Kreistag, die W&H Academy und den Stand des zdi-Zentrums Kreis Steinfurt.

www.wuh-group.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.