Wolfgang Stricker, gemeinsam mit Dr. Renate Bork-Brücken Sprecher der Industriegemeinschaft. (Foto: Industriegemeinschaft Münster)
Wolfgang Stricker, gemeinsam mit Dr. Renate Bork-Brücken Sprecher der Industriegemeinschaft. (Foto: Industriegemeinschaft Münster)

Industriegemeinschaft Münster lädt Jugendliche ab 14 ins Ninfly ein

Münster. Wie geht es nach der Schule für mich weiter? Viele Jugendliche wissen darauf für sich noch keine wirkliche Antwort. Die Industriegemeinschaft Münster hilft bei der Entscheidungsfindung und lädt nach den Sommerferien zu einem Aktionstag Ausbildung ein.

Am Sonntag, 16. September, können sich Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren über die vielen spannenden Ausbildungsberufe in münsterschen Industriebetrieben informieren. Und das in einer angesagten Location: Von 13 bis 18.30 Uhr zeigen 15 Unternehmen unterschiedlicher Branchen im Trampolin-Park Ninfly, was sie in Sachen Ausbildung zu bieten haben.

„Vom Fachinformatiker über die Chemielaborantin und den Industriekaufmann bis hin zur Technischen Produktdesignerin stellen wir über 40 Einstiegsmöglichkeiten vor“, berichtet Wolfgang Stricker, gemeinsam mit Dr. Renate Bork-Brücken Sprecher der Industriegemeinschaft. Auch Duale Studiengänge gehören dazu. Insgesamt bilden die Unternehmen der Industriegemeinschaft Münster junge Menschen in 48 Berufsbildern aus. „Industrieunternehmen in Münster sind attraktive und moderne Arbeitgeber. Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Interessen, Talenten und Stärken erhalten dort die Chance auf einen Ausbildungsplatz, der zu ihnen zu passt“, so Stricker weiter. Und nach der Ausbildung bestünden attraktive Perspektiven in den Unternehmen.

Industriegemeinschaft Münster schafft verlockendes Rahmenprogramm

Verlockend ist auch das Rahmenprogramm an diesem Aktionstag, denn nach der Informationstour bleibt noch genügend Zeit für coole Sprünge. Im Halbstundentakt können jeweils 70 Personen auf die Trampoline. Jede Sprungzeit ist auf eine Stunde begrenzt.

Ganz wichtig: Die Jugendlichen müssen eine unterschriebene Haftungsausschlusserklärung am Veranstaltungstag mitbringen. Sie kann im Netz auf der neuen Website der Industriegemeinschaft Münster heruntergeladen werden: www.industrie-muenster.de/aktionstag-ausbildung. Dort können sich die Jugendlichen auch genauer über den Aktionstag informieren und in einem Berufsfinder schon mal testen, welche Ausbildung für sie gegebenenfalls infrage kommt.

Für die münsterschen Schulen lohnt es sich, für die Veranstaltung zu trommeln. Die Schule, die anteilig zur Schülerzahl die meisten Teilnehmer stellt, erhält einen Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro, die beiden nächstplatzierten Schulen bekommen jeweils 500 Euro.

www.industrie-muenster.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.