Filiale der Commerzbank am Jahnplatz wird umgebaut und nach den Herbstferien neu eröffnet. (Foto: Commerzbank)
Filiale der Commerzbank am Jahnplatz wird umgebaut und nach den Herbstferien neu eröffnet. (Foto: Commerzbank)

Commerzbank macht Bielefeld zum Flagship-Standort

Bielfeld. Die Commerzbank macht Bielefeld zum Flagship-Standort. Die modernste Bankfiliale in Ostwestfalen-Lippe wird im Herbst 2018 am Bielefelder Jahnplatz eröffnet. Mit dem innovativen Filialmodell stemmt sich das Unternehmen gegen den Branchentrend und investiert in seine Standorte.

„Wir haben das Konzept der Flagship-Filialen zwei Jahre lang erfolgreich getestet. An den Pilotstandorten ist die Zahl der Besucher um rund 50 Prozent gestiegen“, erklärt Frank Brüggemann, Niederlassungsleiter Privat- und Unternehmerkunden in Bielefeld. Jetzt sollen bundesweit bis zu 100 weitere Filialen dieses neuen Typs eröffnet werden, bevorzugt in stark frequentierten Lagen. „Unsere Filiale am Jahnplatz ist ein Top-Standort“, so Brüggemann. „Mit dem Flagship wollen wir unseren erfolgreichen Kurs in der Stadt weiter forcieren. Wir investieren in Wachstum und bekennen uns damit klar zum Standort Bielefeld. Auch die weiteren Filialen in Bielefeld und OWL stehen nicht zur Disposition.“

Die umfangreichen Modernisierungs- und Umbauarbeiten am Jahnplatz starten Anfang September. Während der Umbauzeit bleibt die Filiale jedoch geöffnet und es gibt nur wenige Einschränkungen bei den Services und Dienstleistungen. Zum Beispiel wird der Zugang eine Zeit lang zum Seiteneingang an der Herforder Straße verlegt. Die komplett neu gestaltete Filiale empfängt die Kunden dann nach den Herbstferien mit einem modernen Ambiente und einem erweiterten Serviceangebot. So stehen den Kunden zum Beispiel eine Lounge mit Kaffeebar und Tablets mit Informationsangeboten zur Verfügung. „Die Bank wird zum Gastgeber“, so Brüggemann. Zudem wird der Selbstbedienungsbereich deutlich großzügiger gestaltet.

Die Filiale am Bielefelder Jahnplatz ist mit rund 35.000 Kunden der größte Commerzbank-Standort in Ostwestfalen-Lippe.

Zur Historie und dem Commerzbank Gebäude am Jahnplatz

Die Wurzeln der Commerzbank reichen bis ins Jahr 1905 zurück, als der Barmer Bankverein als eines der Vorgängerinstitute der Commerzbank das regionale Bankhaus A.W. Dreyer Wwe., übernahm. Die Bank erwarb 1907 das Eckgrundstück am Jahnplatz von der Reichspost- und Telegrafenverwaltung und errichtete dort einen Neubau im repräsentativen Barmer Bankenstil. Entgegen dem damaligen Trend öffnete die Commerz- und Privatbank im Jahre 1927 ihre Schalter in Bielefeld. Am 11. März 1932 fusionierte sie mit dem Barmer Bankverein und zog dann in das Gebäude am Jahnplatz.

Beim heftigsten Luftangriff auf Bielefeld am 30. September 1944 wurde auch das Bankgebäude am Jahnplatz schwer getroffen und musste wiederhergestellt werden. 1967 wurde das Gebäude abgerissen und im Anschluss durch ein deutlich größeres Spannbeton-Gebäude mit wetterbeständiger Teakholzfassade und Kupferverkleidung ersetzt. 1998 wiederum wurde dieses komplett entkernt und als ökologisch orientiertes Gebäude mit eigenem Blockheizkraftwerk und klimaausgleichender Fassade wieder aufgebaut. Seit dem Jahr 2000 repräsentiert es in der heutigen Form und Größe die Commerzbank in Bielefeld und trägt mit seinem nachhaltigen Klimakonzept zum Klimaschutz bei.

www.commerzbank.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.