Zastrow setzt sich auf FDP-Parteitag im zweiten Wahlgang durch

Zastrow setzt sich auf FDP-Parteitag im zweiten Wahlgang durch Berlin (dapd-bwb). Der bisherige stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Holger Zastrow bleibt im Amt. Der sächsische FDP-Landeschef setzte sich am Samstag auf dem Bundesparteitag der Liberalen in Berlin im zweiten Wahlgang gegen die FDP-Landeschefin von Baden-Württemberg, Birgit Homburger, durch. Dabei reichte die einfache Mehrheit. Für Zastrow stimmten 49,7 Prozent der Delegierten, auf Homburger entfielen 48,5 Prozent. Homburger verlor damit ihren bisherigen Stellvertreterposten, da zuvor der frühere FDP-Generalsekretär Christian Lindner sein politisches Comeback an die FDP-Spitze erlebte und erster Stellvertreter von Parteichef Philipp Rösler wurde. dapd (Politik/Politik)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.