Patt auf FDP-Parteitag zwischen Homburger und Zastrow

Patt auf FDP-Parteitag zwischen Homburger und Zastrow Berlin (dapd). Auf dem FDP-Bundesparteitag in Berlin ist es am Samstag zu einem Patt bei der Wahl für den dritten Stellvertreter von Parteichef Philipp Rösler gekommen. Im ersten Durchgang erreichte keiner der beiden Bewerber die notwendige Mehrheit. Angetreten waren die baden-württembergische FDP-Landeschefin Birgit Homburger und der Landeschef der sächsischen Liberalen, Holger Zastrow. Zastrow verfehlte mit nur einer Stimme die Wiederwahl. Damit wurde ein zweiter Wahlgang notwendig. Auf Zastrow entfielen 49,9 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen, Homburger erhielt 45,6 Prozent. Beide traten zur zweiten Runde an. dapd (Politik/Politik)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.