Bahr fordert Kabinettskollegen zum Sparen auf

Berlin (dapd). Nach der milliardenschweren Kürzung des Steuerzuschusses zur gesetzlichen Krankenversicherung hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) auch seine Kabinettskollegen zum Sparen aufgefordert. „Mein Ressort leistet von allen Ministerien den größten Beitrag zur Haushaltssanierung“, sagte Bahr dem „Handelsblatt“.

„Ich erwarte, dass sich nun auch andere Ministerien – egal ob von Union oder FDP – bewegen und ihren Beitrag leisten.“ Der strukturell ausgeglichene Haushalt im Jahr 2014 sei ein gemeinsames Ziel von Union und FDP. „Da müssen alle liefern“, sagte der FDP-Politiker. Harte Kritik übte Bahr an den Gehaltserhöhungen von Funktionären der Kassenverbände: „Ich muss feststellen, dass bei manchen Gremien im Gesundheitswesen gelegentlich Maß und Ziel aus dem Blickfeld geraten“, sagte Bahr.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.