HANSE-Berufskolleg zeigt Chancen für Schülerinnen und Schüler ohne Ausbildungsvertrag – (v.l.) Stephan Prante (Bildungsgangleitung Einzelhandel), Herbert Bayer (Klassenlehrer) (Foto: HANSE-Berufskolleg)
HANSE-Berufskolleg zeigt Chancen für Schülerinnen und Schüler ohne Ausbildungsvertrag – (v.l.) Stephan Prante (Bildungsgangleitung Einzelhandel), Herbert Bayer (Klassenlehrer) (Foto: HANSE-Berufskolleg)

HANSE-Berufskolleg zeigt Perspektiven – Berufsabschluss Einzelhandel

Lemgo. [hbk] Auch im kommenden Jahr bietet das HANSE-Berufskolleg wieder den Einstieg in den Beruf des Verkäufers, der Verkäuferin. In zwei Jahren werden die Schülerinnen und Schüler bis zur IHK-Abschlussprüfung zur Verkäuferin / zum Verkäufer ausgebildet.

„Mit dem Schuljahresbeginn am 28. August 2019 bietet die vollzeitschulische Ausbildung all´ denjenigen eine Perspektive, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz im Einzelhandel sind“, so Bildungsgangleiter Stephan Prante. Der Besuch der Berufsschule finde an drei statt zwei Tagen in der Woche statt, so kann ganz individuell einem eventuell bestehenden Förderbedarf besser entsprochen werden, erläuterte Prante.

Die Praxiserfahrung wird als Praktikum in Partnerbetrieben erworben. Die Schülerinnen und Schüler sind BAFÖG-berechtigt und die Fahrtkosten werden, den Vorgaben der vollschulischen Ausbildung entsprechend, übernommen. Unterstützt wird die vollzeitschulische Ausbildung am HANSE-BK durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds.

Perspektiven am HANSE-Berufskolleg

Wichtig sei, dass die Abschlussprüfung regulär vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt werde und eine Weiterführung zum Abschluss zur Kauffrau / zum Kaufmann im Einzelhandel, dann unter der Regie eines Ausbildungsbetriebes, möglich sei, wie Schulleiterin Susanne Tietje-Groß betont. „Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung sind die Chancen eine Anstellung in einem regulären Arbeitsverhältnis zu erlangen erheblich größer“, so Tietje-Groß, und genau diese Perspektive biete das HANSE-Berufskolleg.

Die Bewerbungsphase hat nun begonnen. Interessenten schicken ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte an das HANSE-Berufskolleg, Johannes-Schuchen-Straße 7, 32657 Lemgo, zu Händen Herrn Stephan Prante.

www.hanse-berufskolleg.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.