Freuen sich über die vielen neuen Klimabäume auf dem Campus der Gesamtschule Büren: Fabian Wälter (Westenergie), Sascha Glaser (Klimaschutzmanager Stadt Büren), Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Clarissa Rehmann (Schulleiterin Gesamtschule Büren) und Andreas Piel (Leiter des Bau- und Betriebshofes der Stadt Büren). (Foto: Stadt Büren)
Freuen sich über die vielen neuen Klimabäume auf dem Campus der Gesamtschule Büren: Fabian Wälter (Westenergie), Sascha Glaser (Klimaschutzmanager Stadt Büren), Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Clarissa Rehmann (Schulleiterin Gesamtschule Büren) und Andreas Piel (Leiter des Bau- und Betriebshofes der Stadt Büren). (Foto: Stadt Büren)

Stadt Büren und Westenergie pflanzen Klimabäume

Baumpflanzung Teil der Aktion „1.000 Klimabäume für unsere Kommunen“
Westenergie unterstützt mit 2.500€ für vielfältige Klimabäume in Büren
Klimabäume besonders resistent gegen Klimawandel

Vornehmlich die Schülerinnen und Schüler der Bürener Gesamtschule können sich über zahlreiche hochwertige Klimabäume freuen. Die Pflanzung von Klimabäumen ist Teil der Westenergie-Aktion „1.000 Klimabäume für unsere Kommunen“ und erstreckt sich über das gesamte Versorgungsgebiet. Die Stadt Büren hatte sich bereits in 2021 für diesen limitierten Förderaufruf der Westenergie erfolgreich beworben.

Klimabäume sind besonders stressresistente Baumarten, die Extremwetterlagen wie Starkregen oder Hitzewellen gut gewachsen sind und somit das Mikroklima vor Ort verbessern. Die Baumarten wurden nach Rücksprache mit einer regionalen Baumschule ausgewählt und so perfekt auf den Standort an der Bürener Gesamtschule abgestimmt. So wurden unter anderem hochwertige Walnuss-, Äpfel- und Kirschbäume sowie Blütensträucher wie Goldglöckchen an repräsentativer Stelle durch die Mitarbeiter des Bau- und Betriebshofes gepflanzt.

„Wir freuen uns, dass wir die Pflanzung der Klimabäume auf dem Schulhof der Gesamtschule Büren in die Tat umsetzen konnten. Dies ist ein guter Schritt in Richtung Zukunft, stärkt das Umweltbewusstsein der Schülerinnen und Schüler und kann jederzeit Einklang finden im Unterrichtskonzept der Schule. Ein großer Dank geht an die Westenergie, die uns dabei finanziell unterstützt hat. Es ist auch ein Symbol für Nachahmer, beispielsweise auf privaten Grundstücken“, betont Bürgermeister Burkhard Schwuchow.

Auch Fabian Wälter, Kommunalansprechpartner der Westenergie, freut sich über die gepflanzten Klimabäume: „Gerade die immer häufiger auftretenden Extremwetterlagen und die damit einhergehenden Schäden auch in unserer Region zeigen, wie bedeutsam Klima- und Umweltschutz sind. Gerne unterstützen wir die die Stadt Büren bei der Pflanzung von Klimabäumen mit 2.500 € und leisten so einen herausragenden Beitrag zu einem besseren Klima.“

Westenergie hat die Aktion „1.000 Klimabäume für unsere Kommunen“ im Sommer vergangenen Jahres gestartet. Die Städte und Kommunen konnten sich melden, um mehrere der besonderen Klimabäume erhalten zu können. Daraufhin kamen 125 positive Antworten zurück, sodass insgesamt bis zu 1.250 Bäume gepflanzt wurden und noch werden. Diese Aktion wurde besonders als Zeichen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit gestartet.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.