Weltrekord: Rainer Zietlow hat die weltweit höchste, noch befahrbare Minenstraße am Vulkan Uturuncu in Bolivien ausschließlich mit elektrischer Antriebskraft erklommen. (Foto: Harting)
Weltrekord: Rainer Zietlow hat die weltweit höchste, noch befahrbare Minenstraße am Vulkan Uturuncu in Bolivien ausschließlich mit elektrischer Antriebskraft erklommen. (Foto: Rainer Zietlow)

Mit Elektromobilität hoch hinaus auf 5.816 Höhenmeter

Rekordfahrer Rainer Zietlow erklimmt mit einem VW ID.4 GTX den Uturuncu in Bolivien: Guinness Weltrekord / HARTING unterstützt

Nach über 57.000 Kilometern durch die USA im letzten Jahr ging es für Rainer Zietlow nun hoch hinaus: 2021 absolvierte er die längste Reise mit einem Elektrofahrzeug in einem einzigen Land und hatte damit den bisherigen Guinness-Weltrekord überboten. Jetzt wagte er mit dem VW ID.4 GTX einen weiteren Rekordversuch. Sein Ziel: Die weltweit höchste, noch befahrbare Minenstraße am Vulkan Uturuncu in Bolivien ausschließlich mit elektrischer Antriebskraft zu erklimmen. Er hat es geschafft! 5.816 Höhenmeter ließ er hinter sich und hat sich damit einen weiteren Guinness-Weltrekord gesichert.

Profi-Fahrer Rainer Zietlow hat erneut das Durchhaltevermögen von E-Autos unter Beweis gestellt. Anstatt jedoch einen weiteren Langstreckenrekord zu knacken, lockte ihn diesmal die vertikale Herausforderung: Mit einem Volkswagen ID.4 GTX reiste er nach Bolivien, um dort die weltweit höchste, noch befahrbare Minenstraße am Vulkan Uturuncu ins Visier zu nehmen, die nach der Pandemiephase von der Quetena Gemeinde am Fuße des Vulkans wieder instandgesetzt wurde. „Unser Ziel war, zu zeigen, dass Elektromobilität auch zu Höchstleistungen in extremen Höhenlagen fähig ist,“ berichtet Zietlow. Genau das konnte er schließlich auf seiner E-Mobility-Klettertour unter Beweis stellen. Mit dem ID.4 GTX bezwang er den Vulkan im Süden Boliviens bis auf wenige Höhenmeter unter dem Gipfel – Weltrekord! Ein Abenteuer bei dünner Luft auf sandiger und felsiger Piste. Auf der Fahrt zum Basiscamp durch Argentinien und Bolivien konnte er auf das Wallbox-Netzwerk von Enel X Way setzen, das entlang der Route im Abstand von jeweils 300 Kilometern installiert wurde*.

Zurück in Boliviens Regierungssitz La Paz angekommen, wurde Rainer Zietlow in der dortigen Deutschen Botschaft die Guinness Weltrekordurkunde von einem Guinness Repräsentanten überreicht. Auch diese Challenge hat HARTING tatkräftig unterstützt, schließlich ist die Technologiegruppe Tier 1-Supplier von VW bei Ladekabeln und Erstausrüster der On-Board-Ladekabel. Marco Grinblats, Geschäftsführer bei HARTING Automotive, gratuliert: „Herzlichen Glückwunsch an Rainer Zietlow für diesen großartigen Erfolg. Wir freuen uns mit ihm und seinem Team zu diesem weiteren Guinness Weltrekord. Damit wurde einmal mehr ein wichtiges Zeichen gesetzt und der Kampf gegen den Klimawandel ins Bewusstsein gerückt.“

Weitere Informationen und Bilder finden Sie auf der offiziellen Webseite zur Aktion: www.vwid4-highaltitude.com

Rainer Zietlow unterstützt mit seiner Weltrekordfahrt das SOS Kinderdorf in La Paz.  

*Die Ladestationen wurden 2020 für die TV-Dokuserie „The Long Way Up“ bereitgestellt, für die Schauspieler Ewan McGregor ausschließlich per Elektro-Motorrad unterwegs war.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.