Der PSI-Stand auf der E-World 2020. (Foto: PSI)
Der PSI-Stand auf der E-World 2020. (Foto: PSI)

PSI präsentiert auf der E-world 2022 intelligente Software und cloudbasierte Anwendungen für die Energiewirtschaft

PSI präsentiert auf der E-world energy & water in Essen vom 21. bis 23. Juni 2022 (Halle 3, Stand 314) Softwarelösungen und cloudbasierte Anwendungen für die Energiewirtschaft. Basierend auf der PSI-Plattform werden neue und erweiterte Funktionen für Energiehandel und -vertrieb, Risikomanagement und Optimierung, Gastransport- und -speicheroptimierung, intelligente Netzführung, Last- und Lademanagement sowie Field Force Management, vorgestellt.

Neue Funktionen für den Energiehandel

Als integrierte Standardplattform bietet PSImarket alle erforderlichen Funktionalitäten für die durchgängige Unterstützung der gesamten Prozesse des Energiehandels und der Energiebeschaffung. Diese umfassen neben Vertrags-, Portfolio-, Risikomanagement auch Planung und Optimierung.

Für Energiehändler werden im PSImarket Release 4.4 zahlreiche Funktionserweiterungen gezeigt. Der Schwerpunkt dabei liegt auf Verbesserungen und Erweiterungen im Energiedaten- und Vertragsmanagement sowie den neuen Darstellungs- und Berechnungsfunktionen.

Präsentiert werden auch grafikbasierte Verbesserungen, die durch die moderne Java-basierte Web-GUI realisiert werden. Hierbei lassen sich mit PSI-Click-Design grafische Benutzeroberflächen schnell und einfach an die individuellen Kundenbedürfnisse anpassen sowie übersichtlich und leicht bedienbar gestalten. Zudem kann das System vollumfänglich in der Cloud betrieben werden.

Für die Optimierung und Risikobewertung von Verträgen, Kraftwerken und komplexen Energieportfolios wird die integrierte Plattform TS-Energy vorgestellt, die bei verschiedenen  Energieversorgern in der Schweiz und Deutschland bereits erfolgreich im Einsatz ist.

Software optimiert Gastransport und Speicherung

In der aktuellen Version der PSIgassuite werden neue und erweiterte Funktionen für Transport-Dispatching, Regionalverteiler und Speicherbetreiber gezeigt. Dazu gehören die Berücksichtigung von grünen Gasen und Wasserstoff beim Gastransport, der neue Baustein Masterdatenmanagement auf Basis der konzernweiten PSI-Plattform und die Unterstützung der Datenbank PostgreSQL.

Die neue Lösung PSIgasguide unterstützt das Dispatching bei der Ermittlung und Optimierung aktueller und zukünftiger Netzfahrweisen und verwendet die multikriterielle, auf KI-Verfahren basierende PSI-Optimierungssoftware Qualicision. Sie kann integriert oder stand-alone eingesetzt werden. Für Online-Simulation, Gasbeschaffenheitsrekonstruktion, Verdichteroptimierung und Fahrplanmanagement werden neue komplexe Funktionen und Erweiterungen vorgestellt.

Zudem wird die Lösung für das kommerzielle Dispatching eines Gastransporteurs mit allen Funktionen von der Kapazitätsvermarktung, über Nominierung, Matching und Bilanzierung bis zur Abrechnungsvorbereitung demonstriert. Ergänzend werden Serviceleistungen wie der Anwendungssoftware-Upgrade-Service und das Hosting in der Cloud angeboten.

Intelligente Netzführung

Zusätzliche wichtige Ausstellungsschwerpunkte bilden erweiterte Softwarelösungen für die intelligente Netzführung sowie cloudbasierte Anwendungen u. a. für die Integration der Elektromobilität über Smart-Grid-Apps sowie das Lastmanagement für die Ladeinfrastruktur von Verkehrsbetrieben.

Dabei stellt der digitale Zwilling des Verteilnetzes die essentielle Komponente für den datengetriebenen Netzbetreiber dar. Auf der Basis der PSIngo Plattform werden die Kernprozesse vom Anschlussgesuch über den Betrieb bis hin zur Steuerung der Endkundenanlagen in der Niederspannung präsentiert. Erstmalig zu sehen ist der kurative Netzeingriff (stufenloses Leistungsmanagement) der Kundenanlage über Controllable-Local-System-Schnittstelle.

Darüber hinaus wird das Last- und Lademanagement PSIsmartcharging bei Depot-Betreibern zur Unterstützung eines netzdienlichen Betriebs und die neuste Version des Netzleitsystems PSIcontrol vorgestellt.

Als ergänzendes Exponat zeigt das Field-Force-Management-System PSIcommand die Basis für eine optimierte und KI-gestützte Kapazitätsplanung sowie für das Instandhaltungs- und Störungsmanagement in der Energieversorgung auf.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.