Technologieführer aus Melle bleibt in Europa auf dem Vormarsch

Imperial Park in Middelsborough (Foto: bioconstruct)
Imperial Park in Middelsborough (Foto: BioConstruct)

Die BioConstruct GmbH baut sechs weitere Biogasanlagen in Großbritannien. Damit setzt das Unternehmen aus Melle seinen erfolgreichen Weg zum Marktführer im Vereinigten Königreich fort. Die Gesamtkapazität der von BioConstruct bis heute in UK geplanten und umgesetzten Biogasanlagen erhöht sich auf 28 Megawatt (MW). Mit dieser aus Abfällen und nachwachsenden Rohstoffen gewonnenen Energie können mehr als 56.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Die Biogasanlagen in Hartlepool und Imperial Park (Middlesborough) werden jeweils eine installierte elektrische Leistung von 5,1 MW, die Anlage in North Cave (East Yorkshire) von 3,5 MW haben. Bis Ende März 2017 sollen die Blockheizkraftwerke (BHKW) installiert werden. „Die Projekte sind für uns vor allem mit Blick auf die relativ kurze Realisierungszeit eine Herausforderung“, so BioConstruct-Geschäftsführer Henrik Borgmeyer. Darüber hinaus haben das Brexit-Votum und die damit einhergehenden Unsicherheiten, nicht nur bezüglich der Wechselkurse, die Verhandlungen erschwert. „Aber mit unserer Erfahrung bei der Umsetzung solcher Projekte und unserem Know-how konnten wir die Auftraggeber schließlich für uns gewinnen.“

Insgesamt bleibt BioConstruct in Europa weiter auf dem Vormarsch. Zusätzlich zu den drei Anlagen in Hartlepool, Imperial Park und North Cave hat das Unternehmen in Großbritannien neben landwirtschaftlichen Biogasanlagen drei weitere, ganz unterschiedliche Waste-to-Energy-Projekte zur Gewinnung von Energie aus Biomasse umgesetzt: zwei 500-kW-Anlagen für Schlachthof- und Obst-Abfälle, ebenso wie eine Biomethaneinspeiseanlage mit einer Kapazität von etwa 1.000 Normkubikmetern (Nm3) Rohbiogas pro Stunde, wovon ca. 150 Nm³ in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) vor Ort verwertet werden. Darüber hinaus hat BioConstruct in diesem Jahr Biogasanlagen in der Türkei, Lettland und Griechenland sowie erstmals in Frankreich und unlängst auch in Tschechien entwickelt und gebaut.

Seine Projekte in Großbritannien setzt der Technologieführer für schlüsselfertige Biogas-, Windenergie- und Photovoltaikprojekten zusammen mit der britischen BioConstruct NewEnergy Ltd. um. Die Schwestergesellschaft wird unter anderem auch die Instandhaltung und den Betrieb der Anlagen in Hartlepool und North Cave übernehmen.

www.bioconstruct.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Ein Gedanke zu „Technologieführer aus Melle bleibt in Europa auf dem Vormarsch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.