SAM – Digitalisierungslösung ganz weit vorne. Geschäftsführer Marc Vathauer nahm beim Automation Award 2018 im feierlichen Rahmen den Automation Award für den 3. Platz freudig entgegen. (Foto: MSF-Vathauer)
SAM – Digitalisierungslösung ganz weit vorne. Geschäftsführer Marc Vathauer nahm beim Automation Award 2018 im feierlichen Rahmen den Automation Award für den 3. Platz freudig entgegen. (Foto: MSF-Vathauer)

SAM mit Automation Award ausgezeichnet

Detmold. Welch ein gelungener Start: MSF-Vathauer stellt auf der SPS/IPC Drives 2018 die neue Produktlösung vor – Messebesucher wählen SAM auf Platz 3.

Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt

Der von der Konradin Mediengruppe ausgelobte Automation Award ist der bedeutendste Preis der Automatisierungsbranche und wird anlässlich der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg vergeben. Die Messebesucher wählen aus den Kategorien  ‚Steuerungstechnik & Systemlösungen‘ sowie ‚Standardkomponenten & Sensorik‘ Ihre beiden Favoriten.

So trafen auch in diesem Jahr die Messebesucher ihre Wahl und konnten ihre Favoriten für den Automation Award wählen. Am Stand der Konradin Mediengruppe waren die nominierten Produkte ausgestellt. Hier konnten sich die Besucher über die Vorzüge der nominierten Produkte informieren und in Ruhe Ihre Entscheidung für Ihren Favoriten treffen.

Platz 3 an MSF-Vathauer für Systemlösung SAM (Softwaremodul + Bluetoothmodul)

Smart Active Monitoring (SAM) ist eine zugeschnittene Industrie-Digitalisierungslösung, die dem Anwender eine Datenanalyse von nichtintelligenten Bestands- oder Neuanlagen (Retrofit) ermöglicht. Fehlererkennung, Fehlerbehebung & Instandhaltung von Bestandsanlagen stehen im Fokus und ermöglichen einen optimierten Wartungsprozess. Um alle notwendigen Parameter der Frequenzumrichter auszulesen, erhält das Instandhaltungs-/Wartungspersonal eine neue Lupe von MSF-Vathauer.

Ist das SAM-Modul einmal installiert, melden sich alle angeschlossenen Antriebe selbstständig im eigenen W-LAN Netz an. Mittels mobiler Endgeräte kann der Anwender über eine drahtlose Verbindung mithilfe eines webserverbasierten Monitorings die Parameter der dezentralen Feldkomponenten selbst auslesen, auswerten und sich über Live-Logging diese in einer angegebenen Zeitspanne anzeigen lassen. Einem künftigen Maschinenausfall kann so gegengesteuert werden, aufgrund der Einsicht in relevante Applikationsparameter.

www.msf-technik.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.