Netzwerkspezialist nicos AG erhält Prädikat ausgezeichnet als „exzellenter Ausbildungsbetrieb“

Die nicos AG zählt zu den Top-Arbeitgebern, die jungen Menschen eine exzellente Ausbildung ermöglichen. nicos Personalleiterin Jana Rutsch und Azubi Johann Stöver freuen sich über das Zertifikat „BEST PLACE TO LEARN“. Rechts im Bild Niels Köstring, Auditor bei der AUBI-plus GmbH. (Foto: ©Ahrens + Steinbach Projekte)
Die nicos AG zählt zu den Top-Arbeitgebern, die jungen Menschen eine exzellente Ausbildung ermöglichen. nicos Personalleiterin Jana Rutsch und Azubi Johann Stöver freuen sich über das Zertifikat „BEST PLACE TO LEARN“. Rechts im Bild Niels Köstring, Auditor bei der AUBI-plus GmbH. (Foto: ©Ahrens + Steinbach Projekte)

Am Abend des 3. Februar wurden im Rahmen des 1. Deutschen Ausbildungsforums die drei besten Ausbildungsbetriebe der Jahre 2014/2015 geehrt, darunter auch die nicos AG aus Münster.

„Sie können stolz auf ihr Unternehmen als Ausbildungsbetrieb sein“, lobte AUBI-plus Geschäftsführer Heiko Köstring die besten Ausbildungsbetriebe. „Mit der Auszeichnung zum Best Place to Learn haben Sie bereits bewiesen, welch einen hohen Stellenwert die berufliche Ausbildung in Ihrem Hause hat“, fuhr der Laudator fort.

Die nicos AG, Spezialist für sichere, globale Datenkommunikation, erhielt in der Kategorie 101 bis 500 Mitarbeiter das Prädikat „exzellenter Ausbildungsbetrieb“. Das Gütesiegel bescheinigt die besonders hohe Qualität in der Ausbildung und bestätigt die nicos AG in ihrem Kurs, auf den eigenen Nachwuchs zu setzen um damit die nachhaltige Weiterentwicklung des Unternehmens zu sichern.

Zu den besonderen Stärken der nicos AG zählt die hervorragende Art und Weise, neue Azubis in die Organisation und die betrieblichen Strukturen zu integrieren. Über individuell gestaltete Ausbildungspläne schafft nicos Transparenz für die Azubis. Die jungen Menschen lernen an eigenen, mit modernen Arbeitsmitteln ausgestatteten Arbeitsplätzen. Sie werden von Anfang an in das Tagesgeschäft eingebunden und werden frühzeitig mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut.

Auch das Projekt zur Teilnahme an dem Zertifizierungsverfahren Best Place To Learn® lag in der Verantwortung eines Azubis. Johann Stöver, zum Zeitpunkt der Projektdurchführung Azubi im zweiten Lehrjahr berichtet, „wir wollten wissen, welche Qualität unsere Ausbildung hat“, erklärt der Auszubildende, „um herauszufinden, an welchen Stellen wir arbeiten müssen. Deshalb haben wir uns an dem Zertifizierungsverfahren beteiligt.“ Mit 579 Punkten von 612 möglichen erzielte die nicos AG ein exzellentes Ergebnis.

„Wir schaffen es nicht nur die Pflichtinhalte der jeweiligen Ausbildungsordnung zu vermitteln, sondern auch individuelle und stärkenorientierte Entwicklungsbausteine einzubauen“, sagt Jana Rutsch mit Stolz. „Unsere Auszubildenden nutzen eigenverantwortlich ihre Möglichkeiten, um ihr bestmögliches Ergebnis zu erreichen. So gelingt es uns, die Notwendigkeit von lebenslangem Lernen, Vertrauen in die Zukunft und Veränderungsbereitschaft authentisch zu vermitteln“, erklärt die Personalleiterin.

Ziel der Ausbildung bei der nicos AG ist es, Nachwuchstalente zu entdecken und so zu qualifizieren, dass sie Arbeitsaufgaben auf Fachkräfteniveau meistern. Dabei hat die nicos AG den Anspruch, möglichst alle der im Unternehmen ausgebildeten jungen Menschen nach Abschluss der Ausbildung zu übernehmen und ihnen einen sicheren, modernen Arbeitsplatz mit verantwortungsvollen Aufgaben zu bieten. „Deshalb legen wir großen Wert auf das Bewerbungs- und Einstellungsverfahren“, sagt nicos Vorstand Uwe Brettner, der zusammen mit seinem Vorstandskollegen Thomas Brosch das Unternehmen leitet. „In einem strukturierten und mehrstufigen Prozess ermitteln wir den für die Tätigkeit am besten geeigneten Bewerber, der zu uns passt.“

Der Fachkräftemangel ist bereits heute in vielen Unternehmen spürbar und wird sich zukünftig massiv verstärken. Insbesondere mittelständisch geprägte Unternehmen der ITK-Branche stehen im Wettbewerb um Talente vor der großen Herausforderung geeignetes qualifiziertes Personal zu finden. Gute Ausbildung im eigenen Betrieb ist daher ein absolutes Muss, so Uwe Brettner.

„Als IT-Dienstleister sehen wir einer chancenreichen Zukunft entgegen, die von Digitalisierung und Wandel geprägt ist“, so Jana Rutsch, Personalleiterin bei nicos. „Mit modernen und vielseitigen Ausbildungs- und Entwicklungskonzepten schaffen wir bei nicos eine tragfähige Basis für unsere stetige Unternehmensentwicklung. Lernen im Unternehmen ist für uns erste Wahl.“

nicos steht für Network of International Communication Solutions. Der IT-Dienstleister verbindet weltweit Unternehmen mit ihren Niederlassungen über Datennetzwerke, auch WAN oder Wide Area Networks genannt. IT-Systemkaufleute sowie Fachinformatiker für Systemintegration sind dabei unerlässlich. Diese bildet die nicos AG im eigenen Betrieb aus. Auch im kommenden Jahr erhalten engagierte und motivierte junge Menschen bei der nicos AG wieder die Chance, eine exzellente Ausbildung zu starten.

www.nicos-ag.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.