Immer mehr Menschen stzen auf Sicherheitsdienste. (Bild: MasterTux/ pixabay)
Immer mehr Menschen stzen auf Sicherheitsdienste. (Bild: MasterTux/ pixabay)

Nachfrage für Sicherheitsdienste steigt weiter an

Nach dem die Einbruchsdelikte im Jahr 2015 ihren Höchststand erreicht haben, gehen die Einbruchzahlen in privaten Wohnungen und Häusern nun wieder deutlich zurück. Nach aktuellen Statistiken sind es im Jahr 2018 weniger als 120.000 registrierte Einbrüche, die für einen Gesamtschaden in Höhe von mehreren Millionen Euro verantwortlich waren. In diesem Kontext setzen immer mehr Menschen auf Sicherheitsdienste.

Höhere Sicherheitsstandard und eine verbesserte Polizeipräsenz haben dafür gesorgt, dass gerade private Haushalte besser vor Langfingern und Dieben geschützt sind. Dabei gehen zwar die Zahlen für Einbrüche auf privatem Eigentum zurück, doch gab es in den letzten Jahren deutlich mehr Einbruchsdelikte in Unternehmen und Firmen. Auch der Personenschutz musste in den letzten Jahren immer öfter in Anspruch genommen werden, so dass der staatliche Schutz nicht überall präsent sein kann. So ist die Nachfrage für professionelle und kompetente Sicherheitsdienste deutlich angestiegen. Neben der Bewachung von Wohnhäusern, Wohnvierteln, Kaufhäuser, Baustellen gibt es in Städten Deutschland auch Sicherheitsdienstleister in öffentlichen Gebäuden.

Der Job des Sicherheitsmann ist in Deutschland weiterhin ein sehr unterschätzter Beruf. Dennoch gelingt es nur durch den Einsatz von Sicherheitspersonal für mehr Schutz von Personen und Wertgütern zu sorgen. Im Folgenden haben wir die Branche des Wirtschaftsschutz und der Sicherheitsdienste näher unter die Lupe genommen. So erhalten Sie hier hilfreiche Informationen über die Ausbildung des Personals, die Beauftragung eines Sicherheitsdienstes und warum Sicherheitsdienste für den Alltag unverzichtbar geworden sind.

Gute Auftragslage für Sicherheitsdienstleister

Sicherheitsdienstleister sind mittlerweile nicht mehr nur für die reine Bewachung im Segment des Wirtschaftsschutz sehr gefragt, sondern werden auch für öffentliche Veranstaltungen oder den Personenschutz vor öffentlichen Gebäuden in Anspruch genommen. So ist die Nachfrage und das Auftragsvolumen in der Sicherheitsbranche rapide angestiegen.

Unternehmen, die Aufträge für Sicherheitsdienste finden wollen, profitieren hier besonders von den Ausschreibungen im Internet.

Jobs in der Sicherheitsbranche sind sehr begehrt

Auch die Ausbildungen zum Beruf des Sicherheitsfachmann haben in den letzten Jahren deutlich an Zuwachs gewonnen. So gibt es besonders viele Quereinsteiger, die allerdings einige sehr umfangreiche Auflagen erfüllen müssen. In Deutschland gibt es zudem einen Anstieg von immer mehr Unternehmen, die sich auf die Sicherheitsdienstleistung spezialisiert haben. Damit bietet der Berufszweig des Sicherheitsschutzes eine hervorragende Karriere-Perspektive.

Sicherheitsdienste besonders für Veranstalter ein wichtiger Faktor

Bei öffentlichen Veranstaltungen wie einer Kirmes, einem Schützenfest, einem Musik-Festival oder bei einer privat geplanten Veranstaltung sind Sicherheitsdienstleister heutzutage unverzichtbar geworden. Immer, wenn es darum geht größere Menschenmaßnahmen sicher über ein Gelände zu bewegen, wird auf den Service der Sicherheitsdienstleister gesetzt, um für die erforderlichen Schutzmaßnahmen zu sorgen.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.