Hier sind Ihre Daten gut aufgehoben: Eine Cloud-Lösung ermöglicht jederzeit und überall den Upload und Download Ihrer Daten auf Basis einer High-End IT-Infrastruktur. (Foto: Adobe Stock/Funtap)

Warum einen lokalen IT-Dienstleister für Cloud-Lösungen in Anspruch nehmen?

Viele nutzen Cloud Computing, indem sie direkt beim Cloud-Anbieter buchen. Wer die Cloud jedoch optimal nutzen will, ist gut beraten, einen unabhängigen, lokalen IT-Dienstleister mit ins Boot zu nehmen.

Warum überhaupt einen IT-Dienstleister beauftragen?

  1. Er hat jahrzehntelange Erfahrung in der IT, damit der Kunde zuverlässig die IT-fachlich richtige Cloud-Lösung findet.
  2. Er kann beraten und Angebote gegeneinander abwägen, damit der Kunde die kaufmännisch richtige Cloud-Lösung findet.

Warum ein lokaler IT-Dienstleister?

  1. Die richtige Cloud-Lösung ist abhängig von den individuellen Geschäftsprozessen und den sich daraus ergebenden IT-Anforderungen des Unternehmens. Hier ist eine Analyse des Ist-Zustands und eine Entwicklung eines Soll-Konzepts notwendig. Erfahrene IT-Experten können hier beraten, auch bei zukünftigen Weichenstellungen. Dadurch ergeben sich immer wieder Gespräche vor Ort.
  2. Ein Teil der Unternehmens-IT kann in die Cloud ausgelagert werden. Viele IT-Komponenten verbleiben jedoch am Unternehmens-Standort, wie PCs, Drucker, Telefonanlage. Ein lokales IT-Unternehmen kann schnell vor Ort sein und bei Problemen Abhilfe schaffen. Der Kunde bekommt alles aus einer Hand.

Dabei unterstützen IT-Unternehmen Cloud-Anwender:

  • Beratung
  • Einrichtung der Cloud
  • Administration der Cloud
  • Nutzerverwaltung
  • Prüfung und Nutzung neuer Features des Cloud-Anbieters
  • Umsetzung neuer Kunden-Anforderungen in der Cloud

Erfahrene IT-Dienstleister haben viel Routine in der Cloud-Administration. Anwender sparen so Zeitaufwand beim Betrieb der Cloud, ebenso wird das Cloud-Projekt beschleunigt umgesetzt.

Unabhängige Dienstleister beobachten den Markt und die Leistungen der Anbieter objektiv und sachkundig. Wenn Kunden-Anforderungen in einer anderen Cloud besser erfüllt sein sollten, machen sie ihre Kunden darauf aufmerksam.

So ziehen Anwender den größtmöglichen Nutzen aus der gewählten Cloud-Lösung, bei vergleichsweise geringen Kosten für den IT-Dienstleister!

Was bietet eine Cloud?

Mehr Leistung

  • Aktuelle Hardware
  • Aktuelle Software
  • Hoch spezialisierte IT-Fachkräfte im Rechenzentrum
  • Mehr Sicherheit für die Daten durch professionell gemanagte Firewall
  • Datensicherung auf höchstem Niveau

Kostenreduzierung

  • Geringere Kosten pro Server im Rechenzentrum im Vergleich zu den Kosten eines eigenen Servers (Datenserver, Backup-Server etc.)
  • Geringere Kosten für Software-Miete im Rechenzentrum als bei Einzelnutzung
  • Höhere Flexibilität: Sie buchen nur so viel Speicher und Rechenleistung wie wirklich benötigt wird.
  • Für punktuelle höhere Anforderungen z. B. an Rechenleistung lässt sich das System in der Cloud skalieren. Gehen die Anforderungen wieder zurück, lässt sich das System wieder auf Normalbetrieb zurückskalieren.

Cloud Computing

Grundsätzlich unterscheidet man diese drei Grundlösungen:

  • Public Cloud – die gesamte bzw. Teile der Unternehmens-IT bei einem Cloud-Anbieter
  • Private Cloud – die eigene Cloud im Unternehmen
  • Hybrid Cloud – eine intelligente Mischung

www.cloud-bielefeld.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.