Metallwerke Renner gewinnt IHK-Mittelstandsoskar

Auf dem Bild freuen sich von den Metallwerken Renner v.r.n.l. : Muhammed Güclü, Michael Schmalenströer, Dr. Hiltrudis Hallmaier, Jürgen Henke. (Foto: Metallwerke Renner GmbH)
Auf dem Bild freuen sich von den Metallwerken Renner v.r.n.l. : Muhammed Güclü, Michael Schmalenströer, Dr. Hiltrudis Hallmaier, Jürgen Henke. (Foto: Metallwerke Renner GmbH)

Ahlen/Düsseldorf. Die Metallwerke Renner GmbH sind mit dem Großen Preis des Mittelstandes für erfolgreiches Unternehmertum mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell und sozialem Engagement ausgezeichnet worden. Beim der großen Gala Finale in Düsseldorf wurde das Unternehmen aus der Nominierungsstufe heraus als Finalist ausgezeichnet.

Damit gehört das Ahlener Traditionsunternehmen, das sich vor allem im Bereich der Entsorgungsprodukte und der Spezialverzinkung einen Namen gemacht hat, zu Deutschlands Besten: Von 401 nominierten Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wurden nur zehn ausgezeichnet.

Dabei ist dieser Wettbewerb in Deutschland einzigartig, da er als einziger fünf Wettbewerbskriterien berücksichigt und zwar Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung sowie Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, Service und Kundennähe sowie Marketing.

Das Unternehmen konnte die Jury mit seinem Konzept überzeugen: Eine offene Betriebskultur und innovative Methoden, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. Jürgen Henke, Geschäftsführer der Metallwerke Renner: „Gerade Jugendliche mit Migrationshintergrund oder Jugendliche mit schlechtem oder ohne Schulabschluss stehen vor besonderen Hürden, wenn es um die Suche nach einem Ausbildungsplatz geht. Dabei ist Arbeit für die gesellschaftliche Teilhabe elementar. Wir wollen jungen Menschen daher eine Chance geben.“

Das Engagement zahlt sich aus: So konnten nicht nur zahlreiche neue Kunden gewonnen und Aufträge generiert werden, sondern auch die Mitarbeiteranzahl stieg seit 2012 um fast das Doppelte auf aktuell 75 Mitarbeiter und vier Auszubildende.

Finanzminister Dr. Wolfgang Schäuble lobte in seinem Grußwort die ausgezeichneten mittelständischen Unternehmen: „Die Preisträger stehen für Leistungen und Einstellungen, die wir uns von allen Unternehmen in unserer Sozialen Marktwirtschaft wünschen.“

Stichwort Großer Preis des Mittelstandes 2016

Als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der „Große Preis des Mittelstandes“ seit 1994 nicht nur Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes, in seiner kompexen Rolle in der Gesellschaft. Jährlich erfolgt eine Ausschreibung, der Oskar-Patzelt- Stiftung, in der Kommunen und Verbände, Institutionen und Firmen aufgefordert werden, hervorragende mittelständische Unternehmen zum Wettbewerb zu nominieren. Die Auswahl der Preisträger treffen zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury. Die prominent besetzte Jury wählte aus insgesamt mehr als 1.000 eingereichten Bewerbungen aus.

www.metallwerke-renner.eu

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.