Melitta Unternehmensgruppe: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2015

Das vergangene Geschäftsjahr ist für die Melitta Unternehmensgruppe erfolgreich verlaufen: Der Umsatz erhöhte sich von 1.325 Mio. Euro auf 1.436 Mio. Euro und steigerte sich damit um acht Prozent. Ohne den negativen Einfluss von Währungseffekten wäre der Umsatz sogar um einen zweistelligen Prozentwert gewachsen. Damit wurde das zu Beginn des Geschäftsjahres erwartete Umsatzwachstum von drei bis fünf Prozent deutlich übertroffen.

2015 beschäftigte die Melitta Unternehmensgruppe im Jahresdurchschnitt 4.079 Mitarbeiter auf Vollzeitbasis (im Vorjahr: 3.743 Mitarbeiter) und investierte insgesamt 27 Mio. Euro (im Vorjahr: 37 Mio. Euro). „Auch mit der Ergebnisentwicklung sind wir zufrieden“, sagt Dr. Stephan Bentz, Mitglied der Unternehmensleitung. „Rechnet man Sonderbelastungen heraus, befinden wir uns im angestrebten Plankorridor. Erfreulich ist vor allem, dass der wirtschaftliche Erfolg von mehreren Säulen getragen wird und die definierten Wachstumsfelder die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen.“

Kaffee und Kaffeezubereitung größte Umsatzträger

2015 haben erneut das Kaffee- und das Kaffeezubereitungsgeschäft wesentlich zur Entwicklung der Unternehmensgruppe beigetragen. Wie bereits in den Vorjahren konnte mehr Kaffee abgesetzt werden als je zuvor. Dies gilt sowohl für Melitta Europa als auch für Melitta Brasilien und Melitta Nordamerika. Die drei Unternehmensbereiche erzielten 2015 insgesamt einen Umsatz von 1.063 Mio. Euro (im Vorjahr: 988 Mio. Euro) und verantworteten damit 74 Prozent des Gesamtumsatzes der Unternehmensgruppe (im Vorjahr: 69 Prozent).

Sehr erfolgreich verlief auch die Geschäftsentwicklung von Melitta Professional Coffee Solutions. Der Spezialist für die professionelle Heißgetränkezubereitung in der Individual- und Systemgastronomie steigerte 2015 seinen Umsatz um 13 Prozent von 127 Mio. Euro auf 143 Mio. Euro. Insbesondere die im Markt neu eingeführten Produkte, wie die XTKaffeevollautomaten- Generation, sowie die erfolgreiche Ansprache von Großkunden haben sich zu Umsatztreibern in diesem Unternehmensbereich entwickelt.

Gemischte Entwicklung in den anderen Geschäftsfeldern

Bei den weiteren Unternehmensbereichen der Melitta Unternehmensgruppe verlief das Geschäftsjahr 2015 mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Cofresco, Europas führender Hersteller von Markenprodukten im Bereich Haushaltsfolien und -papier, übernahm im Oktober das britische Unternehmen Wrap Film Systems und trat damit in den britischen Markt ein. Der Unternehmensbereich steigerte seinen Umsatz insbesondere durch diese Akquisition um 18 Prozent von 142 Mio. Euro auf 168 Mio. Euro.

Überwiegend herausfordernd verlief das Geschäftsjahr 2015 für die Unternehmensbereiche Wolf PVG, Neu Kaliss / Neukölln Spezialpapier und ACW-Film. Während ACW-Film einen Umsatz in Vorjahreshöhe (6 Mio. Euro) erreichte, sanken die Erträge bei Wolf PVG von 20 Mio. Euro auf 17 Mio. Euro und bei Neu Kaliss / Neukölln Spezialpapier von 41 Mio. Euro auf 39 Mio. Euro. Um die Geschäfte dieser drei Unternehmensbereiche wieder zu verbessern, sind im vergangenen Geschäftsjahr bereits Restrukturierungsmaßnahmen und Investitionen in neue Produkte und Anlagen vorgenommen worden.

Große Fortschritte beim Strategieprogramm „Melitta 2020“

Das im Frühjahr 2015 eingeführte Strategieprogramm „Melitta 2020“ hat große Fortschritte erzielt und zu zahlreichen Veränderungen innerhalb der Melitta Unternehmensgruppe geführt. Hierzu zählen Umstrukturierungen innerhalb der Unternehmensbereiche, insbesondere die Produktionsverlagerungen bei Cofresco und Wolf PVG, und die Optimierung des Produktportfolios, wie die Bündelung der Verantwortung für das Müllbeutelgeschäft bei Cofresco und für das Staubbeutelgeschäft bei Wolf PVG.

Zu den wichtigsten strategischen Entscheidungen im vergangenen Geschäftsjahr gehörte außerdem die Anpassung der Organisationsstruktur der Melitta Unternehmensgruppe. Der Unternehmensbereich Melitta Europa wurde in die drei eigenständig agierenden Geschäftsfelder Kaffee, Kaffeezubereitung und Vertrieb Europa aufgeteilt, und mit Melitta Single Portions und Melitta Business Service Center entstanden zwei neue Unternehmensbereiche.

Ausblick 2016

Die durch das Strategieprogramm „Melitta 2020“ ausgelösten Veränderungen werden auch das laufende Geschäftsjahr prägen. Neben der durch die neue Organisationsstruktur notwendigen Anpassung von Prozessen und Arbeitsabläufen stehen die Umsetzung der Internationalisierungsstrategie sowie die Entwicklung von neuen Wachstumsfeldern im Vordergrund. Daher wird das Geschäftsjahr 2016 ein Jahr des Wandels für die Melitta Unternehmensgruppe sein.

Die wirtschaftlichen Aussichten im laufenden Geschäftsjahr werden als grundsätzlich gut bewertet. Voraussichtlich werden sich jedoch die teilweise schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie die Währungsturbulenzen in einigen für die Unternehmensgruppe wichtigen Ländern negativ auswirken. Vor diesem Hintergrund wird für das Geschäftsjahr 2016 ein Umsatzwachstum von fünf bis sechs Prozent für die Melitta Unternehmensgruppe erwartet.

Weitere Informationen zum Verlauf des Geschäftsjahrs 2015 finden sich im Geschäftsbericht. Dieser steht im Internet unter www.melitta-group.com zum Download zur Verfügung.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.