Mehr Power für die Digitalisierung im Maschinenbau

Der Handschlag für mehr Schlagkraft: Frank Maier (Lenze), Edgar Schüber (logicline), Christoph Ranze (encoway), Klaas Nebuhr (encoway) (Foto: Lenze SE)

Bremen/Sindelfingen/Hameln. Durch die Mitte März besiegelte Beteiligung am Sindelfinger Softwareunternehmen logicline erweitert encoway seine Lösungskompetenz in den Bereichen ‚Cloud‘ und ‚Mobile‘. Kunden können künftig von Tools und Dienstleistungen für die durchgängige Digitalisierung von der Maschine bis ins Business profitieren. Der bisherige Mit-Gesellschafter und Geschäftsführer Edgar Schüber bleibt an Bord von logicline.

encoway gehört zur Lenze-Gruppe, Antriebs- und Automatisierungsspezialist mit Sitz in Hameln, und bietet Software für die intelligente Vermarktung von Baukastenprodukten. Diese sogenannten „CPQ“-Lösungen zur Produktkonfiguration und Angebotserstellung steigern die Effizienz in Vertrieb und Marketing bei Maschinenbauern, deren Zulieferern sowie verwandter Branchen.

„Die Beteiligung an logicline ist ein wichtiger Teil unserer Wachstumsstrategie und ermöglicht es uns, unsere schon jetzt starke Marktposition weiter auszubauen“, sagt Christoph Ranze, Gründer und Geschäftsführer von encoway. „Wir verfügen seit vielen Jahren über ein sehr gut ausgebautes SAP-Know- how und erhalten durch logicline nun einen exzellenten Zugang zum Ökosystem von Salesforce. Das Angebot der beiden Unternehmen ergänzt sich hervorragend. Mit unseren Lösungen bieten wir unseren Kunden nun Software und Dienstleistungen für die Digitalisierung aller Wertschöpfungsprozesse aus einer Hand.“

logicline entwickelt Softwarelösungen für die Digitalisierung von Vertriebs-, Marketing-, und Serviceprozessen sowie das Internet der Dinge. Das 30-köpfige Team aus hochqualifizierten Software-Experten entwickelt Enterprise-Cloud- Anwendungen, Mobile Apps und innovative IoT-Lösungen auf Basis moderner Plattformen wie Salesforce und Heroku. Das Unternehmen genießt als Salesforce-Produktentwicklungspartner und Heroku-Lösungsanbieter einen hervorragenden Partnerstatus.

„Wir freuen uns sehr, nun zusammen mit einem starken Partner am Markt agieren zu können“, führt Edgar Schüber aus. „Wir erhalten Zugang zu wichtigen Wachstums- Ressourcen und steigern sofort unsere Schlagkraft. Der Marktzugang von Lenze und der Zugriff auf Vertriebs- und Recruiting-Funktionen bei encoway allein sind schon sehr wertvoll für uns.“

Mit zusammen etwa 200 kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern repräsentieren encoway und logicline das stark wachsende Software-Geschäft der Lenze-Gruppe. Anfang März hat Lenze die Mehrheitsbeteiligung an logicline vertraglich besiegelt. „Die Mehrheitsbeteiligung an logicline sichert uns auch für unser Kerngeschäft den Zugang zu Kompetenzen in den Bereichen Cloud, Industrial IoT und Mobile“, erläutert Frank Maier, Vorstandsmitglied der Lenze SE. „Wir wollen auch in Zukunft führender Technologiepartner unserer Kunden sein. Deshalb investieren wir in zukunftsweisende und intelligente Software-Lösungen, die uns zudem neue Geschäftsmodelle erschließen.“

www.Lenze.com/de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.