Landkreis saniert Altablagerung „Stelling“

Melle. Der Landkreis Osnabrück saniert seit Ende August die in Melle-Dratum gelegene Altablagerung „Stelling“. Mit Kunststoffdichtungsbahnen wird dauerhaft sichergestellt, dass Schadstoffe nicht in das Grundwasser gelangen.

Bei einer Untersuchung der Altablagerung Ende 2009 wurden in Teilbereichen der Ablagerung Verunreinigungen durch Mineralölkohlenwasserstoffe, arsen- und lösemittelhaltige Industrieschlämme sowie hohe Schwermetallkonzentrationen festgestellt. „Deshalb und wegen der nahegelegenen Ortschaft, deren Trinkwasserversorgung über eigene Hausbrunnen erfolgt, war in doppelter Hinsicht Handlungsbedarf gegeben“, erläutert Kreisrat Winfried Wilkens. Zum einen wurde ein Sanierungskonzept für die Deponie entwickelt und seine Umsetzung vorbereitet. Zum anderen wurde durch mehrfache Untersuchungen der Hausbrunnen sichergestellt, dass die Anwohner ihr Trinkwasser weiterhin ohne Bedenken genießen konnten.

Nach Prüfung unterschiedlicher Sanierungsvarianten entschieden sich die Fachleute dafür, Kunststoffdichtungsbahnen zu verwenden, die auch zur Abdeckung heutiger Hausmülldeponien zum Einsatz kommen. Mit den Dichtungsbahnen aus Kunststoff wird das Eindringen von Niederschlagswasser in den Altablagerungskörper verhindert. Rund 1,3 Millionen Euro soll die Sanierung kosten. Das Umweltministerium Niedersachsen trägt davon aus dem Förderprogramm Altlasten-Gewässerschutz 690.000 Euro. Die Restsumme übernimmt der Landkreis Osnabrück.

Bis Ende November 2013 sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. Im Anschluss steht die Fläche wieder für Grünlandnutzung zur Verfügung und ist für landwirtschaftliche Maschinen befahrbar. Wenn das Wetter mitspielt, kann die Fläche im Anschluss an die Arbeiten durch Wiedereinsaat rekultiviert werden. Auch der Modellflugplatz kann dann wieder seinen Betrieb aufnehmen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.