Eröffnung des Logistikneubaus (v.l.): Die Koch International Geschäftsführer Uwe Fieselmann, Heinrich Koch und Heinz-Peter Beste. (Foto: Koch International)
Eröffnung des Logistikneubaus (v.l.): Die Koch International Geschäftsführer Uwe Fieselmann, Heinrich Koch und Heinz-Peter Beste. (Foto: Koch International)

Koch International eröffnet neue Lagerhalle

Osnabrück. Koch International setzt mit der Eröffnung des neuen Logistikzentrums die kontinuierliche Entwicklung in Osnabrück fort. Durch die erweiterte Lagerfläche baut das Unternehmen sein Angebot im Onlinehandel aus und wird damit der steigenden Kundennachfrage gerecht. Die Inbetriebnahme feierte der Logistiker nach neun Monaten Bauzeit am Freitag, den 10. Mai, am Fürstenauer Weg.

Ein weiterer Schritt in der Unternehmensentwicklung ist geschafft: Sechs Jahre nach Eröffnung des Logistikzentrums mit Hauptverwaltung im Osnabrücker Stadtteil Haste, nimmt Koch International den 14. Lagerstandort in Betrieb. Die Halle bietet auf 10.300 Quadratmetern Fläche rund 19.000 zusätzliche Palettenstellplätze und geht gezielt auf die hohen Anforderungen einzelner Branchen ein. „Die Hallengröße ermöglicht unterschiedliche Lagerungsstrategien. Wir können flexibel zwischen hochfrequenter Kommissionierware von B2C-Kunden und dem Vollpalettenhandling im B2B-Bereich wechseln und somit schnell auf die hohe Dynamik des Onlinegeschäfts, Saisonspitzen und zeitweilige Aktionen reagieren“, erläutert Geschäftsführer Uwe Fieselmann auf der Einweihungsfeier.

So fanden die Saisonwaren eines langjährigen Bestandskunden sowie die Produkte von Neukunden aus dem Bereich E-Commerce in der neuen Halle Platz. „Schon vor Fertigstellung waren die Hallenkapazitäten ausgeschöpft. Dies bestätigt uns darin, mit dem modernen Neubau den richtigen Schritt gegangen zu sein“, freut sich Uwe Fieselmann.

Für die neuen Aufgaben sind rund 20 Mitarbeiter aus den eigenen Reihen geschult worden. Darüber hinaus ist weiteres Wachstum für die kommenden Jahre geplant. „Wir können Unterstützung von Fachkräften für Lagerlogistik in Vollzeit oder Teilzeit gut gebrauchen und bilden den Beruf zudem aus“, so Patrick Leue, Leiter Kontraktlogistik. Die Auszubildenden erwarte eine facettenreiche Zeit: Sie würden modernste Lagertechnik kennenlernen und durch das breite Leistungsspektrum des Logistikers vielseitige Brancheneinblicke erhalten.

CO2 clever gespart

Gebaut wurde nach den Vorgaben der aktuellsten Energiesparverordnung EnEV. Eine automatische Lüftungsanlage steuert nachts den Luftaustausch der gesamten Halle. Deckenlüfter werden zur Verwirbelung der Wärmeenergie eingesetzt. Sämtliche Regalreihen und Büroräume sind mit einer intelligenten LED-Beleuchtung versehen, die durch Bewegungsmelder nur anspringt, wenn es erforderlich ist. „Die Verwendung spart gemäß EnEV pro Jahr 493.000 kWh sowie 125.000 kg CO2 ein und trägt damit zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen bei“, erklärt Peter Koch, Umweltmanagementbeauftragter.

Koch International – Partner für die Lagerlogistik

Koch International ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen – im Jahr 1900 als Fuhrgeschäft in Osnabrück gegründet zählt die Spedition heute mit mehr als 700 Mitarbeitern „zu den vielseitigsten Logistikunternehmen in Deutschland“. Das Unternehmen entwickelt individuelle Transport- und Lagerkonzepte, sodass Waren zu Land, zu Wasser oder als Luftfracht weltweit zuverlässig ihr Ziel erreichen. Dabei werden besondere Temperaturanforderungen genauso berücksichtigt wie Zoll- oder Gefahrgutbestimmungen. Der Kundenstamm deckt diverse Branchen ab – vom Anlagen- und Maschinenbau über den Bereich Consumer, Lebensmittel oder Chemie bis hin zur Pharmaindustrie.

www.koch-international.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.