Das Messeteam der KUTENO (von links: Bernd Stedtfeld, Jan Harms, Annika Burdach, Horst Rudolph) (Foto: Carl Hanser Verlag)
Das Messeteam der KUTENO (von links: Bernd Stedtfeld, Jan Harms, Annika Burdach, Horst Rudolph) (Foto: Carl Hanser Verlag)

KUTENO, das neue Zuhause der Kunststoff-Branche im Norden


Rheda-Wiedenbrück . Die KUTENO Kunststofftechnik Nord etabliert sich bereits mit der 2. Auflage als Zuliefer- und Arbeitsmesse der innovativen Kunststoff-Branche. Die Premiere 2018 war schon ein Erfolg, die zweite KUTENO vom 07. bis 09. Mai 2019 bestätigt nun das Erfolgskonzept der Messe eindrucksvoll. Mit 254 Ausstellern, die 2.580 Fachbesucher an den drei Messetagen ins A2 Forum in Rheda-Wiedenbrück lockten, ist die Messe als wichtigster Branchentreff für die Kunststoffverarbeitende Industrie im norddeutschen Raum angenommen worden.

„Die zweite Ausgabe der KUTENO war ein voller Erfolg. Mit 254 Ausstellern konnten wir die gesamte Wertschöpfungskette der Kunststoffverarbeitenden Industrie zeigen. Über 2.500 Fachbesucher sorgten für 4 volle Messehallen an allen 3 Messetagen – die KUTENO war somit der „Treffpunkt“, welcher sich die Branche in dieser Region wünscht“, erklärt Jan Harms, Projektleiter KUTENO beim Carl Hanser Verlag.

Die dynamische Entwicklung der KUTENO Kunststofftechnik Nord bescheinigt einmal mehr, dass im norddeutschen Raum, mit den wichtigen Regionalclustern Kunststoffe in OWL, WIP Kunststoffe, Kunststoff Initiative Oberberg, Kunststoff-Netzwerk Ems-Achse und andere, eine Plattform für den fachlichen Expertendialog gefragt ist. „Wir freuen uns, dass wir nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr auch bei den Fachbesuchern auf so große Resonanz gestoßen sind und sich die Besucherzahl verdoppelt hat.

Dies bestätigt uns, dass die KUTENO die perfekte Plattform ist, auf der Kunststoffverarbeiter und ihre Zulieferer zu einem fachlichen Austausch in angenehmer Atmosphäre zusammenkommen,“ bestätigt auch Kristina Wissing, Leiterin Tagungen und Messen beim veranstaltenden Carl Hanser Verlag. „Ich freue mich schon jetzt auf die nächste KUTENO im Mai 2020.“

Die Fakten der KUTENO 2019: 2.580 Fachbesucher, was gegenüber dem Vorjahr 2018 fast einer Verdopplung entspricht. Im Vergleich zur Messepremiere waren mit 254 Aussteller 65 Prozent mehr Aussteller auf der Messe vertreten und die Ausstellungsfläche wuchs um 80 Prozent.

Interesse an der ganzen Prozesskette hoch auf der KUTENO

Die KUTENO konnte in diesem Jahr auch mit vielen Spritzgieß-Maschinen in Live-Demonstrationen aufwarten, was bei den Fachbesuchern sehr gut ankam. So präsentierte sich zum Beispiel Deckerform unter dem Motto „Intelligent zur grünen und wirtschaftlichen Kunststoffproduktion“. Als kompetenten Gesamtanbieter für Produktentwicklungen, Spritzgießwerkzeuge bis 25 Tonnen Gewicht, vollelektrischen Spritzgießmaschinen des japanischen Herstellers Toyo, Automatisierungslösungen mit Sepro und diversen Peripheriegeräten, war man bereits im letzten Jahr auf der KUTENO vertreten.

Anna Tschacha, geschäftsführende Gesellschafterin der DECKERFORM Injection GmbH, „Im Gegensatz zum letzten Jahr war von Anfang an ein deutlicher Besucheranstieg zu merken. Wir konnten an allen Tagen ein hohes Interesse an all unseren Dienstleistungen und Produkten verzeichnen.“ Franz Tschacha, geschäftsführender Gesellschafter bei der DECKERFORM Produktionssysteme GmbH, merkte dazu an, „Wir finden die Messe und das Konzept absolut stimmig. Um in dieser Region präsenter aufzutreten, ist die KUTENO die ideale Plattform für uns. Wenn die KUTENO sich so weiterentwickelt, werden sicher die Ausstellungsplätze rar.

Denn über kurz oder lang werden immer mehr Maschinenhersteller auf die Messe drängen, da bin ich mir sicher.“ Andreas Schneider Geschäftsfüh-rer vom Maschinenservice Schneider & Söhne GmbH und zuständig für den Vertrieb von hochwerti-gen Spritzgießmaschinen der Marke GENTIS, „Die KUTENO ist deshalb für uns so interessant, weil wir hier tatsächlich die Leute treffen, die etwas zu entscheiden haben. Auf anderen Messen ist oft auch viel Laufpublikum unterwegs. Wenn ich die KUTENO auf den Punkt bringen sollte, würde ich sagen – kurze Wege, sehr gute Gesprächsatmosphäre.“

Für Axel Fehling, Gebietsverkaufsleiter von der Hasco Hasenclever GmbH, war wichtig, dass hier alle Aussteller auf Augenhöhe sind. „Ich meine damit, es kann sich kein Aussteller mit einem ausladenden Stand gegenüber anderen abheben.“ Für Fehling hat sich das Messekonzept schon am ersten Tag bestätigt, “Die KUTENO ist eine Arbeitsmesse und eine Fachmesse, die die Prozesskette der Kunststoffverarbeitenden Industrie komplett abbildet.“ In diese Kerbe schlug auch Dirk Steinbach von der Dr. Boy GmbH & Co. KG, der sich begeistert zeigte, „Das Messekonzept passt absolut. Hier finden knallharte Arbeitsgespräche statt. Ich hätte auf dem Stand noch 2 Mitarbeiter mehr gebrauchen können.“

Und Axel Fehling bestätigt, „Da hat der veranstaltende Carl Hanser Verlag auch mit den kostenlosen Messetickets einen sehr guten Service angeboten. Wir haben diesen auch rege genutzt, um Kunden und Interessenten nach Rheda-Wiedenbrück zu bringen.“ Auch das noch in Deutschland ganz junge Unternehmen Yizumi Germany GmbH sieht die KUTENO als Messe für die Zukunft. Robert Weber, Director Sales & Service beim Aachener Maschinenanbieter, „Wir haben hier in der Region große Cluster die sich mit Spritzguss beschäftigen und da muss man vertreten sein. Eine Teilnahme an der KUTENO wird bei uns für die Zukunft gesetzt sein.“

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.