Kennenlernen, Kontakte knüpfen, Know-how erwerben

Münster. Selbstständigkeit ist kein Selbstläufer. Auch nicht in Münster, wo gute Gründer gründlich gründen. Das Rüstzeug hierfür bieten fast 40 Veranstaltungen der Gründungswoche (18. bis 22. November), die keine Frage offen lassen.

Das jetzt veröffentlichte Programmheft beinhaltet Workshops und Seminare zu Themen wie Gründungsplanung, Kosten und Rentabilität, Finanzierung und Finanzamt sowie Marketing und Fördermöglichkeiten.

„Auf dem Weg in die Selbstständigkeit gibt es vielerlei Dinge zu beachten. Wir informieren und orientieren fünf Tage lang mit top Referenten aus der münsterischen Beratungslandschaft für Gründer“, erklärt Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster GmbH. Sie hat 2013 die Vorbereitung und Durchführung der Gründungswoche in Münster erneut koordiniert. „Hier geht es um das Einmaleins für Gründer und Jungunternehmer. Das vermittelte Wissen und die Kontakte schaffen beste Voraussetzungen, um mit einer guten Geschäftsidee erfolgreich an den Start zu gehen.“

 

Kennenlernen, Kontakte knüpfen, Know-how erwerben
„Wertvolle Visitenkarte in geschäftstüchtige Hände abzugeben“, ist das Motto der Eröffnungsveranstaltung am 18. November (Montag). Bei der so genannten Visitenkartenparty treffen sich Gründer und Jungunternehmer zum Austausch ihrer Erfahrungen. Alljährlich wiederkehrende Gäste bestätigen, dass Kontakte eine gute Grundlage für den Aufbau und die Pflege von Geschäftsbeziehungen bilden. Den diesjährigen Vortrag halten die Gründer und Geschäftsführer des Zentrums für Sportmedizin (ZfS), Dr. Ralph Schomaker und Dr. Gerrit Borgmann: „Everyone is an athlete – von der Vision zum eigenen Unternehmen“, lautet der Titel. Eine weitere herausragende Veranstaltung stellt am 20. November (Mittwoch) das Thema „Crowdfunding“ in den Mittelpunkt. Christin Lorenz von der deutschen Plattform Startnext spricht über diesen Megatrend aus den USA, der für Start-ups eine alternative Finanzierungsform mittels zahlreicher Investoren darstellt. Neben dem Referenten berichten Crowdfunder aus Münster und Köln über ihre Erfahrungen mit der Schwarmfinanzierungsmethode.

 

Fotowettbewerb: Gründungsidee inszenieren
Ab sofort können Gründer und Jungunternehmer beim ExiTube- Fotowettbewerb mitmachen. Es geht darum, die Geschäftsidee mit einem kreativen Fotomotiv samt Slogan in Szene zu setzen. Die Sieger werden durch die Wahl der Freunde und Fans auf Facebook ermittelt. Als Preise locken ein Imagefilm, ein Ballonflug und ein Weinseminar sowie Gutscheine. Sie werden bei der Visitenkartenparty überreicht.

 

Programmheft und ExiTube-Wettbewerb stehen auf www.muenster-gruendet.de

 

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.