Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistikanbieter entwickelt. Die Hochschule Osnabrück ist die größte und leistungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Niedersachsen. (Foto: Hellmann)
Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistikanbieter entwickelt. Die Hochschule Osnabrück ist die größte und leistungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Niedersachsen. (Foto: Hellmann)

Hellmann und Hochschule Osnabrück weiten Kooperation aus

Osnabrück. Mit der Unterzeichnung eines Letters of Intent (LOI) bauen die Hochschule Osnabrück und Hellmann Worldwide Logistics ihre Kooperation „Wissenschaft trifft Praxis“ aus. Künftig werden die Fachgruppe Logistik und der internationale Logistikdienstleister noch enger zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation ist es, Logistiktrends gemeinsam zu bearbeiten und den Wirtschaftsstandort Osnabrück als Innovations-Hub zu stärken.

Darüber hinaus soll durch die enge Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und den Studierenden die Logistikbranche als attraktiver Arbeitgeber positioniert werden, um so langfristig auch dem Problem des Fachkräftemangels aktiv entgegenzuwirken.

Als international tätiges Unternehmen arbeitet Hellmann Worldwide Logistics seit Jahren mit unterschiedlichen Partnern aus der Wissenschaft zusammen, um als Innovationstreiber die Logistiktrends aktiv mitzugestalten. Ziel der Zusammenarbeit ist darüber hinaus, Studierende für die Logistikbranche und das Unternehmen zu begeistern. Mit der Hochschule Osnabrück kooperiert Hellmann bereits seit vielen Jahren und hat diese Zusammenarbeit mit der Unterzeichnung eines LOI nun auf eine neue Basis gestellt.

Im Rahmen von Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten setzen sich Studierende der Hochschule mit unterschiedlichen Themenbereichen der Logistik auseinander. Die Einbindung neuer Technologien in bestehende logistische Prozesse und Strukturen ist dabei ein zentrales Thema. Besonderes Interesse haben die Studierenden an der Erforschung zukunftsweisender Trends wie dem Einsatz alternativer Antriebstechnologien, Ansätze innovativer Logistikkonzepte oder der Zukunftsfähigkeit „grüner“ Logistiksysteme. Dabei stellt Hellmann Inhalte zur Verfügung und liefert Praxiserfahrungen zu den wissenschaftlichen Themen.

„Die Logistikbranche entwickelt sich in großen Schritten weiter. Dies gilt heute mehr denn je. Nicht nur die Digitalisierung sondern auch der Anspruch nachhaltige Logistiklösungen zu entwickeln, sind Motor des Wandels. Vor diesem Hintergrund ist die Kooperation mit der Wissenschaft – und insbesondere mit jungen Studierenden – für Hellmann von großer Bedeutung“, so Dr. Thomas Knecht, Vorstandsvorsitzender, Hellmann Worldwide Logistics.

Forschung mit Hellmann und Hochschule Osnabrück

„Mit den gemeinsamen Forschungsprojekten leisten die Studierenden einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens“, betont Matthias Magnor, COO Road & Rail, Hellmann Worldwide Logistics, der zwischen 2011 und 2014 als Lehrbeauftragter im Bereich Logistik an der Hochschule Osnabrück tätig war. Die Studierenden generieren ihrerseits durch die Informationen aus dem Unternehmen und den Praxisbezug einen echten Mehrwert für ihre Forschung: „Unsere Studenten experimentieren nicht in einem ,wissenschaftlichen Vakuum‘, sondern untersuchen echte Fallbeispiele und erhalten somit einen guten Einblick in die berufliche Praxis der Logistik“, unterstreicht Prof. Dr. Sabine Bruns-Vietor, Sprecherin der Fachgruppe Logistik an der Hochschule Osnabrück. So bietet die Kooperation eine Win-Win- Situation für beide Partner, die auch dem Fachkräftemangel in der Logistikbranche entgegenwirkt.

Claudio Gerring, Personalleiter bei Hellmann, hebt hervor, Hellmann sei stets auf der Suche nach ambitionierten Köpfen und könne sich in diesem Rahmen als innovativer Arbeitgeber positionieren. Doch nicht nur dem Nachwuchs aus der Wissenschaft stehen die Türen bei Hellmann offen. Am Tag der Logistik am 19.4. öffnet Hellmann auch Schülerinnen und Schülern und dem interessierten Fachpublikum die Türen. Unter dem Motto „Contract Logistics mit Spitze“ sind Interessierte eingeladen, einen exklusiven Einblick in die individuelle Lagerlogistiklösung des Kunden Hunkemöller zu erhalten. Die Gäste dürfen hinter die Kulissen der Kontraktlogistik blicken und verfolgen live den Weg der Ware vom Wareneingang bis zum Versand.

www.hellmann.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.