BvL-Praxisseminar: Umsetzung von Industrie 4.0 in der Teilereinigung

Praxisseminar am 13. und 14. April 2016 bei der BvL Oberflächentechnik GmbH in Emsbüren (Foto: BvL Oberflächentechnik GmbH)
Praxisseminar am 13. und 14. April 2016 bei der BvL Oberflächentechnik GmbH in Emsbüren (Foto: BvL Oberflächentechnik GmbH)

Industrie 4.0 ermöglicht, drohende Stillstandzeiten zu erkennen, Prozesse zu beschleunigen und Produktionsausfälle zu vermeiden. Ein oft unterschätzter Baustein für die Umsetzung von Industrie 4.0 ist die Überwachung und Steuerung von Reinigungsprozessen.

Welche Überwachungsmöglichkeiten gibt es schon heute? Welches Optimierungspotential wird es in Zukunft geben? In dem eintägigen Praxisseminar der BvL Oberflächentechnik GmbH können Sie gemeinsam mit Experten Antworten auf diese Fragestellungen finden.

Referent ist u.a. der Fachmann für Reinheitsfragestellungen in der Produktion, Herr Dr.- Ing. Dipl.-Phys. Markus Rochowicz, Gruppenleiter Reinheitstechnik am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart. Er erläutert die Definition von Industrie 4.0 im Bereich der Teilereinigung und stellt dar, wie die Überwachung von Reinigungsprozessen wichtige Informationen zur Steuerung des gesamten Fertigungsprozesses im Sinne von Industrie 4.0 liefert.

Die Teilnehmer erfahren, welche Überwachungs- und Steuerungskonzepte im Sinne von Smart Cleaning schon heute an den Reinigungslagen eingesetzt werden und welches Optimierungspotential es in Zukunft geben wird.

Im Praxisteil kann die Technik konkret begutachtet werden und es ist Zeit für individuelle Fragen, zum Gesprächsaustausch und zum Netzwerken. Interessierte Teilnehmer können eine Probe Ihres Reinigungsmediums – sauber und verschmutzt – mitbringen. Diese kann mit der „Libelle“ gemessen werden und es wird eine Kalibrierung durchgeführt. In dem BvL-Technikum können Probewaschungen mit kundeneigenen Bauteilen durchgeführt werden.

Neben der Überwachung und Steuerung werden im Praxisteil auch weitere Einflussfaktoren im Reinigungskonzept vorgestellt: Automatisierung, Warenträger, Filtertechnik, Reinigungschemie, Verpackung und Ausfallstrategien und es werden Möglichkeiten zur Modernisierung von Teilereinigungsanlagen und die Prüfung der technischen Sauberkeit aufgezeigt. Zusätzlich zu den Spezialisten von BvL stehen externe Partner für die praktischen Vorführungen zur Verfügung.

Das BvL Praxisseminar richtet sich an Produktionsleiter, Planer und Instandhalter. Interessierte Teilnehmer können zwischen zwei Terminen wählen: Mittwoch, den 13. April oder Donnerstag, den 14. April 2016.

www.bvl-group.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.