„Beste Ausbildung“ – Siegel bestätigt hohes Niveau bei Bischof + Klein

Zum Betriebsrundgang gehörte auch ein Besuch in der Ausbildungswerkstatt (Foto: Bischof + Klein SE & Co. KG)

Lengerich. 28 Jugendliche und junge Erwachsene beginnen im Sommer ihre Ausbildung beim Folien- und Verpackungshersteller Bischof + Klein. Vorab hatten sie Gelegenheit, zusammen mit ihren Eltern einen Blick in die Produktion im Lengericher Stammwerk zu werfen.

Bei einem anschließenden Imbiss konnten sie sich mit Azubis von B+K austauschen und ihre künftigen Ausbilder im Gespräch näher kennenlernen. „Wir möchten, dass unsere ‚Neuen‘ schon mit dem Unternehmen vertraut sind, wenn sie ihren ersten Ausbildungstag haben. Dann können sie ohne Ängste und mit Motivation durchstarten“, so Birgit Prey von der Personalabteilung.

Gerade erst hat Bischof + Klein für sein Ausbildungskonzept das Siegel „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ erhalten. Die Studie „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“ wurde vom Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY veröffentlicht und bestätigt das hohe Ansehen von Bischof + Klein als eines der großen Ausbildungsunternehmen in der Region.

940 Firmen beteiligten sich an der Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftler Prof. Dr. Werner Sarges für den „Ausbildungsatlas für Deutschland“ durchgeführt wurde. Dieser Atlas listet die besten Ausbildungsbetriebe aus mehr als 50 Branchen auf. Grundlage für die Bewertung bilden Aspekte wie beispielsweise die Quote der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildungen, der Notendurchschnitt der Jahrgänge, die Übernahmequote, Förderprogramme für Auszubildende etc.

Bischof + Klein punktet insbesondere mit der engagierten Arbeit seiner freigestellten Ausbilder. Sie fördern jeden Azubi individuell. Regelmäßig schaffen es die Azubis von B+K unter die Besten ihres Jahrgangs auf Kreis-, Landes- und sogar Bundesebene.

„Wir sind stolz auf das Siegel ‚Deutschlands Beste‘. Es zeigt, dass unsere Ausbildung ein außerordentlich hohes Niveau hat und wir unseren Azubis die besten Chancen bieten“, so Michael Beidermühle, Leiter des Personalmanagements.

www.bk-international.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.