AUBI-plus ist volljährig

Hüllhorst. Der Nachwuchskräfte-Recruiter AUBI-plus ist volljährig. Vor 18 Jahren wurde das Unternehmen von der Familie Köstring gegründet. Ein Grund, zurückzuschauen und einen Blick in die Zukunft zu wagen.

Jugendliche fiebern ihm entgegen: Auf kaum einen anderen Geburtstag warten sie so sehnsüchtig wie auf den 18ten, verspricht er doch Unabhängigkeit und viele neue Freiheiten. Auch für Eltern ist die Volljährigkeit ihres Nachwuchses Anlass, in Erinnerungen zu schwelgen und auf die zukünftige Entwicklung zu blicken.

Ähnlich wie den Eltern eines heranwachsenden Teeanagers geht es auch dem Ehepaar Köstring: Am 25. November 1997 gründeten sie das Unternehmen AUBI-plus. „Unsere Herzensangelegenheit damals wie heute ist es, junge Menschen auf dem Weg in einen passenden Beruf zu begleiten“, erklären die Geschäftsführer Heiko und Renate Köstring. „Wir begannen mit drei Personen; eine Dreizimmerwohnung diente uns als Büro“, schmunzeln die beiden bei der Erinnerung.

„Für die heutige Generation ist es ganz normal, 24 Stunden am Tag online zu sein. Das war 1997 nicht so. Nur wenige Privathaushalte hatten einen Internetanschluss. Unser wichtigstes Produkt war deshalb eine CD-Rom, die an Jugendliche verteilt wurde. Auf dem Medium namens „Berufsstart“ waren sowohl Tipps zur Bewerbung, als auch Ausschreibungen von freien Ausbildungsplätzen zu finden“, erklärt Florian Horstmeier, einer der alten Hasen bei AUBI-plus.

„Eine Zeitlang fuhren wir noch parallel, d.h. die Inhalte auf der CD-Rom waren zeitgleich auch auf unserer Interpräsenz verfügbar. Mit der Verbreitung des Internets war der Zeitpunkt natürlich vorprogrammiert, die CD-Rom gänzlich abzuschaffen und stattdessen ausschließlich auf das Internet zu setzen“, fährt Horstmeier fort.

„Zunächst operierte AUBI-plus nur in Hüllhorst und Umgebung, dann in der gesamten Region OWL und schließlich bundesweit. Unser erster Rekord waren 20.000 Vakanzen; heute umfasst unsere Jobbörse rund 100.000 freie Ausbildungs- und duale Studienplätze“, berichtet Simon Blanke-Bohne, ein weiteres Urgestein von AUBI-plus.

Nicht nur die Anzahl der Vakanzen ist im Laufe der Zeit gestiegen, auch die Mitarbeiterzahl hat sich entwickelt und zählt heute 34 AUBIaner. Auch die beiden Söhne der Familie Köstring, die in der Anfangszeit in den Schul- bzw. Semesterferien ausgeholfen haben, arbeiten inzwischen im Unternehmen. „Irgendwann war die Wohnung natürlich zu klein für alle; deshalb sind wir 2007 in die Büroräume an der Hauptstraße umgezogen“, so Köstring.

„Man darf sich nie auf seinen Lorbeeren ausruhen, denn wer rastet der rostet. An diesen Redensarten orientieren wir uns und haben uns deshalb für die Zukunft einiges vorgenommen. Im Vordergrund steht dabei unsere fortschreitende Entwicklung zu einem Berater der ausbildenden Unternehmen. Dazu zählen beispielsweise der weitere Ausbau unseres Serviceangebotes für Ausbildungsbetriebe sowie die Ausrichtung des 1. Deutschen Ausbildungsforums im kommenden Februar“, blickt Köstring nach vorne. „Außerdem wollen wir in Zukunft internationaler werden und junge Menschen aus anderen Ländern bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz in Deutschland unterstützen.“

www.aubi-plus.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.