Alarmplane gegen Ladungsklau vom LKW

Alarmplane schützt vor „Planenschlitzern“
Koch International schützt sich mit Alarmplane vor „Planenschlitzern“ (Foto: Koch International)

Osnabrück. Koch International geht mit der Alarmplane gegen Diebstähle durch aufgeschnittene Lastwagenplanen vor. Als einer der ersten Logistiker in Niedersachsen hat das Osnabrücker Unternehmen am Montag, 31. Juli 2017, für einen Testlauf einen Auflieger mit dem neuen System ausgestattet. Ziel ist es, dadurch die Ware der Kunden und das Fahrpersonal zu schützen.

Meist schlagen Ladungsdiebe auf Rastplätze zu, während der Fahrer nachts in seiner Kabine schläft. Sie schneiden die Plane einige Zentimeter auf und halten nach lohnender Beute Ausschau. Der Schaden, der entsteht ist hoch – auch wenn die Ladung nicht gestohlen wird, fallen durch Werkstattarbeiten oder Standzeit des LKW Kosten für den Logistiker an.

Koch International geht im Rahmen eines Testlaufs mit einer präventiven Maßnahme gegen Übergriffe vor. Der Logistikdienstleister verbaute in einem Fahrzeug eine Alarmplane. „Wir setzen den Auflieger mit der Plane vor allem im nationalen Verkehr ein und prüfen die Handhabung im Tagesgeschäft“, so Frank Vinke, Leiter Nationale Verkehre bei Koch International.

Die Alarmplane ist an den Längsseiten des LKW verklebt und von außen nicht sichtbar. Sie ist mit dünnen Kabeln versehen, die einen vom Bordnetz unabhängigen Stromkreis bilden. Das Durchtrennen der Leitung unterbricht diesen und die verbaute Steuerbox löst einen lauten Signalton aus.

Der Alarm soll nicht nur die Diebe in die Flucht schlagen und den Raub verhindern, sondern auch den eigenen sowie umstehende LKW-Fahrer warnen. „Wir weisen unsere Mitarbeiter an, bei Zwischenfällen sicher im Fahrerhaus zu bleiben und die Polizei zu rufen“, erklärt Frank Vinke. Das Verhalten in solchen Notsituationen vermittelt Koch International zudem in regelmäßigen Schulungen.

Ein Sattelauflieger mit Alarmplane hat im Gegensatz zu einbruchssicheren Kofferaufbauten den Vorteil, dass Waren sowohl von der Seite als auch von oben beladen werden können. „Zudem ist die Alarmplane leichter und flexibler als schnittfeste Planen aus Drahtgewebe“, verdeutlicht Hersteller Andreas Gießler, Alarmplane.de GmbH.

www.koch-international.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.