Dr. h. c. August Oetker (Foto: Dr. August Oetker KG)
Dr. h. c. August Oetker (Foto: Dr. August Oetker KG)

75. Geburtstag von Dr. h. c. August Oetker am 17. März 2019

Bielefeld. Heute, am 17. März 2019, wird Dr. h. c. August Oetker, Vorsitzender des Beirats und Gesellschafter der Dr. August Oetker KG, 75 Jahre alt. Als persönlich haftender Gesellschafter führte er mit seinen Kollegen der Gruppenleitung über 30 Jahre lang – von 1981 bis Ende 2009 – die Oetker-Gruppe und fungierte in Personalunion als Vorsitzender der Geschäftsführung der Dr. Oetker GmbH.

Als Vertreter der vierten Unternehmergeneration hat August Oetker das Wachstum der gesamten Oetker-Gruppe nachhaltig geprägt. Zu seinen Erfolgen an der Unternehmensspitze gehören vor allem die erfolgreiche Strukturierung des Nahrungsmittelgeschäfts und dessen strategische Konzentration auf Kernsortimente sowie die kontinuierliche Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten.

„Weniger Sortimente – mehr Länder“ lautete dieser Erfolgskurs. Für August Oetker sind erfolgreiches Unternehmertum und gesellschaftliche Verantwortung dabei eng miteinander verbunden. Nachhaltigkeit, Mut und ein werteorientiertes Handeln prägen seit jeher seine Haltung – als Unternehmer wie als Mensch.

Nach dem Abitur 1963 absolvierte August Oetker eine Ausbildung zum Reedereikaufmann in Hamburg. 1966 nahm er das Studium der Betriebswirtschaftslehre in Hamburg und Münster auf, das er 1972 als Diplom-Kaufmann abschloss.

Im gleichen Jahr übernahm er Aufgaben in der Oetker-Gruppe, entschloss sich aber im Jahr 1975, auf Zeit außerhalb der Oetker-Gruppe in London und New York beruflich tätig zu sein.

1979 kehrte August Oetker nach Deutschland zurück und wurde geschäftsführender Gesellschafter der Dibona Markenvertrieb KG in Ettlingen, einem Unternehmen der Oetker-Gruppe. Bereits mit 37 Jahren wurde er 1981 persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG, Holding der Oetker-Gruppe. Ab 1989 kümmerte sich August Oetker besonders um das Nahrungsmittelgeschäft in Deutschland und seit 1996 als Vorsitzender der Geschäftsführung der Dr. Oetker International GmbH um das gesamte Markenartikelgeschäft mit Nahrungsmitteln.

Besonderen Wert legte August Oetker auf die Internationalisierung der Dr. Oetker Geschäfte, die nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs in Osteuropa besondere Fortschritte machten. Innerhalb eines guten Jahrzehnts – von 1991 bis 2003 – stieg Dr. Oetker unter seiner Leitung zum europäischen Marktführer bei Backartikeln, Backmischungen, Dessertprodukten und Pizza auf. Mittlerweile gehören über 40 Landesgesellschaften weltweit zu Dr. Oetker.

Mit unternehmerischem Gespür, Weitsicht und dem Blick auf die Wahrung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur prägte August Oetker die gesamte strategische Entwicklung der Oetker-Gruppe mit ihren unterschiedlichen Geschäftsbereichen weiter.

August Oetker 1995 Ökomanager des Jahres

1995 zeichneten das Magazin Capital und die Umweltstiftung WWF August Oetker als Ökomanager des Jahres aus. Die Universität Witten/Herdecke verlieh August Oetker im Jahr 2000 für sein großes bildungspolitisches Engagement die Ehrendoktorwürde. Im Jahr 2014 ehrte ihn die Lebensmittel Zeitung für seine beispielhaften Leistungen in der Ernährungswirtschaft mit dem „Goldenen Zuckerhut“.

Seit 2010 lenkt August Oetker als Vorsitzender des Beirats der Dr. August Oetker KG die Geschicke der Gruppe. Gemäß dem testamentarischen Wunsch seines Vaters Rudolf-August Oetker, übt er diese Funktion über die sonst geltende Grenze von 70 Lebensjahren hinaus bis zu seinem 75. Geburtstag aus und wird den Beiratsvorsitz mit Ablauf des Monats März 2019 abgeben.

Für seine Lebensleistung in wirtschaftlichen wie in gesellschaftlichen Bereichen und seine ausgeprägte Feinsinnigkeit und Weltsicht schätzen ihn die Menschen. Mit seinen Tugenden setzt August Oetker Zeichen, die weit über das Geschäftsleben hinausgehen und viele Menschen inspirieren.

Ein Thema, das ihm seit jeher besonders am Herzen liegt, ist die Nachhaltigkeit. So verankerte er dies bereits vor Jahren im Unternehmen. Sein Credo als Familienunternehmer lautet: „Es ist mir ein besonderes Anliegen, Menschen zum nachhaltigen Handeln zu ermuntern.“ Ebenso fühlt sich August Oetker im Sinne seiner Familientradition dazu verpflichtet, das Gemeinwesen bei wichtigen Aufgaben zu unterstützen, regional wie überregional. August Oetker lebt eindrucksvoll vor, dass Werte und Wachstum einander nicht ausschließen. So resümierte er kürzlich: „Wir haben uns immer am Prinzip des ehrbaren Kaufmanns orientiert, der Geschäftssinn und Gemeinsinn auf ideale Weise miteinander verbindet.“

www.oetker.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.