Bei der Bescheidübergabe für das neue Kompetenznetzwerk: Wirtschafts- und Energieminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Dritter von rechts) übergibt (von links) Prof. Dr. Roman Dumitrescu (Geschäftsführer it's OWL Clustermanagement GmbH), Marianne Thomann-Stahl (Regierungspräsidentin Detmold), Günter Korder (Geschäftsführer it's OWL Clustermanagement GmbH) sowie Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk (Präsidentin FH Bielefeld, 2. Vorsitzende des it's OWL Clusterboards) und Dr. Stefan Breit (Geschäftsführer Miele, 1. Vorsitzender it's OWL Clusterboard) den Förderbescheid. (Foto: MWIDE NRW)
Bei der Bescheidübergabe für das neue Kompetenznetzwerk: Wirtschafts- und Energieminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Dritter von rechts) übergibt (von links) Prof. Dr. Roman Dumitrescu (Geschäftsführer it's OWL Clustermanagement GmbH), Marianne Thomann-Stahl (Regierungspräsidentin Detmold), Günter Korder (Geschäftsführer it's OWL Clustermanagement GmbH) sowie Prof. Dr. Ingeborg Schramm-Wölk (Präsidentin FH Bielefeld, 2. Vorsitzende des it's OWL Clusterboards) und Dr. Stefan Breit (Geschäftsführer Miele, 1. Vorsitzender it's OWL Clusterboard) den Förderbescheid. (Foto: MWIDE NRW)

Land fördert Kompetenznetzwerk für Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Mittelstand mit 3,1 Millionen Euro

Ostwestfalen-Lippe will sich zu einer Modellregion für nachhaltige Wertschöpfung entwickeln. Ein aus dem Technologie-Netzwerk it’s OWL gegründetes Kompetenznetzwerk wird in den kommenden Jahren kleinere und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, die Herausforderungen der Zukunft entschlossen anzugehen und zu meistern. Ziel der Initiative ist es, Nordrhein-Westfalen-weite Leuchtturmprojekte sowie ein überregionales Transfermodell aus it’s OWL heraus zu entwickeln. Wichtige Themenfelder sind beispielsweise zirkuläre Wertschöpfung und die Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Kompetenznetzwerk, das bei der it‘s OWL Clustermanagement GmbH angesiedelt wird, bis Ende 2026 mit 3,1 Millionen Euro.

Wirtschafts- und Energieminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die Transformation zu einer klimaneutralen und nachhaltigen Wirtschaft hat für unser Land eine enorme Bedeutung. it’s OWL ist bundesweit Vorreiter für die digitale Transformation der Industrie. Mit der exzellenten Expertise des Netzwerks, des Mittelstands und der Wissenschaft werden die Partner in dem neuen Kompetenznetzwerk an einer klimaneutralen Region arbeiten und innovative Lösungen für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz auf den Weg bringen, von denen am Ende viele profitieren werden.“

Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin Detmold: „it’s OWL war und ist ein entscheidender Impulsgeber für die Regionalentwicklung. Die ostwestfälisch-lippische Wirtschaft und die Wissenschaftseinrichtungen leisten mit ihren Eigenmitteln einen wichtigen Eigenbeitrag für die Zukunftsfähigkeit der Region. Die Bezirksregierung wird diesen Prozess auch weiterhin aktiv unterstützen, um die Expertise über die Grenzen von Ostwestfalen-Lippe hinaus in das gesamte Bundesland zu tragen.“

Günter Korder, Geschäftsführer der it’s OWL Clustermanagement GmbH: „In den vergangenen zehn Jahren hat it‘s OWL mit mehr als 200 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen Projekte im Umfang von 200 Millionen Euro umgesetzt. Mit den Lösungen und Anwendungen konnten wir wichtige Impulse für die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie in Ostwestfalen-Lippe und ganz Nordrhein-Westfalen setzen. Jetzt wollen wir unsere Kompetenzen und Erfahrungen nutzen, um die nachhaltige Transformation des Mittelstands zu gestalten und dazu beitragen, die ambitionierten Nachhaltigkeitsziele des Landes Nordrhein-Westfalen zu erreichen.“

Prof. Dr. Roman Dumitrescu, Geschäftsführer der it’s OWL Clustermanagement GmbH: „Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen der Gesellschaft. Dazu wollen wir unseren Beitrag leisten und Ostwestfalen-Lippe als Modellregion für nachhaltige Wertschöpfung mit intelligenten technischen Systemen weiterentwickeln. Unser Ziel ist, der Wirtschaft dabei zu helfen, ihre Emissionen auf null zu bekommen und als it’s OWL somit nicht nur als wichtige Initiative für die Industrie 4.0, sondern in Zukunft auch für die Industrie Zero zu gelten.“

it’s OWL ist ein Technologie-Netzwerk aus 200 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen, das Lösungen für die digitale Transformation im Mittelstand entwickelt. Mit Hilfe der neuen Strukturen und Projekte soll die Region Ostwestfalen-Lippe als Nordrhein-Westfalen- und bundesweites Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften dienen. Damit auch andere Unternehmen und Regionen profitieren, sollen die Erkenntnisse aus den Projekten durch Transferprojekte für kleine und mittlere Unternehmen verfügbar gemacht werden. Das Kompetenznetz-werk plant weitere Kooperationen mit Partnern aus Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern. So gehen beispielsweise Ostwestfalen-Lippe und Südwestfalen in den Austausch, um die Transformation der Automobilzulieferindustrie in Südwestfalen deutlich zu unterstützen und von den jeweiligen Erfahrungen der Regionen zu profitieren.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.