Felix Schoeller Group erhebt Preiszuschlag (Foto: Felix Schoeller Group)
Felix Schoeller Group erhebt Preiszuschlag (Foto: Felix Schoeller Group)

Felix Schoeller Group erhebt Kostenzuschlag zum 1. April 2022

Aufgrund der gegenwärtig außerordentlichen Situation erhebt die Felix Schoeller Group einen temporären Kostenzuschlag für ihre Produkte. Der generelle Aufschlag erfolgt segmentorientiert und gilt ab dem 1. April 2022 bis auf weiteres. Der temporäre Kostenaufschlag betrifft alle Produktionen der deutschen Standorte der Felix Schoeller Gruppe.

„Zur Absicherung unseres Spezialpapiergeschäfts müssen wir alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die Produktion sowie Lieferungen aufrechtzuerhalten und damit die Versorgung unserer Kunden sicherzustellen,“ so Hans-Christoph Gallenkamp, CEO der Felix Schoeller Group. „Die aktuelle Dynamik in den Märkten macht einen temporären Kostenaufschlag für unsere Produkte leider unumgänglich.“ Die Felix Schoeller Group weist den Kostenzuschlag separat auf Rechnungen an ihre Kunden aus.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.