Neuheiten von SPIER zur IAA 2018. (Foto: SPIER)
Neuheiten von SPIER zur IAA 2018. (Foto: SPIER)

Das große PLUS von SPIER

Paderborn. Wahre Schönheit kommt innen, so sagt man. Dieses „Innen“ kann sich beim neuen SPIER Integralaufbau P45plus, der Platz für zahlreiche KEP-Sendungen bietet, wirklich sehen lassen. Ständig in Bewegung zu bleiben, um Kundenfahrzeuge zu realisieren, die optimal für ihren Einsatzzweck gestaltet sind – das ist unser Ziel. Dinge kontinuierlich besser zu machen und mit Innovationen Trends zu setzen – das ist unser Antrieb.

KEP-Fahrzeuge entwickeln und fertigen wir seit 1976 – dem Geburtsjahr unserer Zusammenarbeit mit United Parcel Service. Nach den ersten Schritten in diesem Marktsegment sind im Rahmen dieser besonderen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mehr als 11.000 Fahrzeuge unterschiedlicher Generationen und Klassen entstanden. Hierbei war stets die Herausforderung, die hohen Anforderungen an Ergonomie, Bedienerfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit und Qualität zu erfüllen.

„Unsere Zustellfahrzeuge sind Arbeitsplätze, die sicher, ergonomisch und effizient sein sollen. Die Ansprüche haben sich im Laufe der Jahre gewandelt und sind komplexer geworden. Daher unterstützen wir Hersteller dabei, ihre Produkte immer weiter zu optimieren, indem wir ihnen konstruktives Feedback aus der Praxis geben. Heute spielt Nachhaltigkeit eine besonders große Rolle. Selbst kleine Einsparungen, etwa beim Verbrauch, können in der Summe der bei uns eingesetzten Fahrzeuge einen deutlichen Effekt bedeuten“, so Ralf Eschemann, Vice President Automotive UPS Europe.

SPIER Integralfahrzeug für Gesamtgewicht 3,5 t

Die in unserem neuesten Zustellfahrzeug P45+ eingesetzten Sandwich-Elemente sparen durch ihre leichte, aber dennoch hoch belastbare Ausführung Gewicht und damit Kraftstoff. Dieses neue SPIER Integralfahrzeug ist für ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 t ausgelegt. Das Fahrzeugkonzept wurde darauf ausgerichtet, Anpassungen für alternative Antriebsarten zu ermöglichen. Zugleich sieht es modulare Erweiterungsmöglichkeiten vor. Deshalb wurde schon in der Entwurfsphase eine Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes auf bis zu 4,1 t vorgesehen und das Aufbaukonzept durch Mercedes-Benz geprüft und genehmigt.

Das Fahrzeug wartet mit einer Vielzahl an Ergonomie- sowie Lade- und Sicherheitsvorteilen auf – SPIER hat zum Beispiel das Fahrerhaus so gestaltet, dass daraus ein großzügiger Arbeitsraum entstanden ist, der als Teil des optimierten Ergonomiekonzeptes wesentlich zur Effizienzsteigerung beim Zustellen beiträgt.

Kompromisslose Bedienerfreundlichkeit und Sicherheit stehen bei diesem Fahrzeug in besonderem Fokus: Eine Besonderheit sind die zusätzlichen Glasflächen auf der Beifahrerseite, die eine deutlich verbesserte Sicht auf andere Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer und Fußgänger ermöglichen. Sie verringern das Risiko von Abbiegeunfällen und tragen zugleich dazu bei, Beschädigungen am Fahrzeug zu reduzieren. Ein klappbarer Sitz auf der Beifahrerseite erleichtert die Bewegung im Fahrzeuginnenraum und ermöglicht die Mitnahme einer weiteren Person. Besonders großzügig dimensionierte Schiebetüren vereinfachen den Einstieg vorne und den Durchgang zum Laderaum, gerade wenn das Paket einmal etwas größer ist.

Das leicht isolierte Fahrzeugdach sorgt in Verbindung mit ebenfalls isolierten Seitenwänden und Boden für ein stark verbessertes Temperaturniveau im Laderaum und angenehmere Arbeitsbedingungen. Das integrierte Regalsystem mit Sicherungskante hält Paketsendungen sicher und zuverlässig an ihrem Platz. Am Heck tragen die zweiflügelige Hecktür und der gefederte Hecktritt zu optimierten Arbeitsabläufen und Minimierung von Fahrzeugbeschädigungen bei.

Mit einem Produktprogramm vom P45+ (3,5 t zGG) bis zum P100 (7,2 t zGG) liefern wir unseren Kunden jetzt sehr unterschiedliche Transportlösungen im Zustellbereich. Es werden Ladevolumina bis zu 28 m³ und Nutzlasten bis zu 3.600 kg erreicht. Mit dem P45+ stellen wir uns den sich verändernden Anforderungen des Marktes. Das neue Zustellfahrzeug auf Basis des MB Sprinters wurde bewusst in dieser Gewichtsklasse positioniert, um unseren europaweit tätigen Kunden ein adäquates Produkt liefern zu können.

Wie man es von SPIER gewohnt ist, ist dieses Fahrzeug außergewöhnlich robust, nachhaltig gebaut und hält die Qualitätsversprechen, die Kunden von der Marke SPIER erwarten. Alles in allem ist dies für unsere Kunden ein großes PLUS, das wegweisend in Effizienz, Form und Funktion ist.

Überzeugen Sie sich selbst vom großen PLUS, dem P45+, auf dem SPIER Stand in Halle 27, Standnummer E32. Mehr Informationen unter:

www.spier.de/das-große-plus

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.