Ärzte drohen mit Praxisschließungen

München (dapd). Patienten müssen sich im Herbst möglicherweise auf geschlossene Arztpraxen einstellen: Die großen Ärzteverbände wehren sich gegen die von den gesetzlichen Krankenkassen geforderten Honorarkürzungen. Dazu veröffentlichten sie am Sonntag eine gemeinsame Erklärung und erklärten, Praxisschließungen zu erwägen.

Hintergrund ist ein aktuelles Gutachten, das der GKV-Spitzenverband in Auftrag gegeben hatte und eine starke Einkommenssteigerung der Ärzte feststellt. Als Konsequenz forderten die Krankenkassen nun eine Absenkung der ärztlichen Vergütung. „Wir halten das Vorgehen der Krankenkassen nicht nur für skandalös, sondern auch für rechtswidrig. Bereits jetzt ist es so, dass viele Ärzte deutlich mehr Zeit in die Behandlung ihrer Patienten investieren, als dies im Budget vorgesehen ist“, kritisierte Wolfgang Wesiack, Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten. Auch andere Vertreter der Ärzteschaft äußerten Kritik. Die beabsichtigte Honorarsenkung bringe mit sich, dass eine flächendeckende hausärztliche Versorgung nicht mehr möglich sein wird und konterkariere alle Anstrengungen, eine Niederlassung in unterversorgten Strukturgebieten attraktiv zu machen, warnte Burkhard Zwerenz, Landesvorsitzender des Hausärzteverbandes in Rheinland-Pfalz.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.