Im Podcast berichtet Bäckermeister Michael Schultejann von seinem Weg in die Unternehmensnachfolge. Nachfolger Michael Schultejann (Wettringen). - Foto: © opwoco Media GmbH
Im Podcast berichtet Bäckermeister Michael Schultejann von seinem Weg in die Unternehmensnachfolge. Nachfolger Michael Schultejann (Wettringen). - Foto: © opwoco Media GmbH

Zwei junge Unternehmer berichten im Youngstarts-Podcast über Nachfolge

Benjamin Beloch war schon mit 18 Jahren das erste Mal selbstständig, Michael Schultejann wagte den Schritt im Alter von 22. Wie es ist, schon in jungen Jahren der eigene Chef zu sein und welche Rolle bei den beiden die Unternehmensnachfolge spielt, erzählen sie in den neuen Folgen des Podcasts „Wie war das bei dir…? Unternehmensnachfolge im Münsterland“. Interviewt wurden sie von Mitwirkenden des Verbundprojekts Gründergeist #Youngstarts Münsterland.

„Dass ich mich selbstständig machen will, war immer mein Gedanke, schon beim Start meiner Ausbildung“, erzählt der heutige Bäckermeister Michael Schultejann. Direkt nach dem Wirtschaftsabi folgte die Ausbildung, dann der Meister, mit 22 Jahren schließlich die Selbstständigkeit. Im Jahr 2019 übernahm der heute 24-Jährige eine alte Backstube in seiner Heimat Wettringen, die leer stand. „Der Kontakt kam über eine Nachbarin“, berichtet Schultejann, der bei der Übernahme auch von der Handwerkskammer Münster unterstützt wurde. Wie er das Konzept umgestellt hat, warum er TK-Ware aus dem Sortiment geworfen hat und wieso Kreativität für seinen Beruf und sein Unternehmerdasein wichtig ist, erzählt er im Gespräch mit Frank Sibbing (Projektleiter Gründergeist #Youngstarts Münsterland) und Nikolai Brinkmöller (opwoco Media).

Benjamin Beloch ist nicht nur Gründer, sondern auch Unternehmensnachfolger. Davon berichtet er im Podcast-Interview. Gründer und Nachfolger Benjamin Beloch (Gronau). - Foto: © opwoco Media GmbH
Benjamin Beloch ist nicht nur Gründer, sondern auch Unternehmensnachfolger. Davon berichtet er im Podcast-Interview. Gründer und Nachfolger Benjamin Beloch (Gronau). – Foto: © opwoco Media GmbH

Einige Kilometer im Münsterland entfernt in Gronau sitzt der Gründer und Unternehmensnachfolger Benjamin Beloch. Auch dort waren Sibbing und Brinkmöller für ein Podcast-Gespräch zu Gast. Benjamin Beloch ist 37 Jahre alt und bereits seit seinem 18. Lebensjahr selbstständig. Wie es dazu kam, dass er neben der Gründung der p17 GmbH auch noch einen Landkarten-Verlag übernahm, erzählt er in Folge 11 des Youngstarts-Podcasts. Er berichtet auch, wie es gelingt, eine neue Sichtweise in ein bestehendes Unternehmen zu integrieren und warum bei der Übernahme die Begleitung durch eine Steuerberatung so wichtig ist. Sich selbständig machen hat Beloch übrigens nie bereut. „Die persönliche Entwicklung ist enorm und macht verdammt viel mit einen“, betont er.

Zu hören gibt es diese und alle weiteren Podcast-Folgen auf youngstarts-muensterland.com sowie auf diversen bekannten Audio-Plattformen wie Spotify, Deezer, Soundcloud, Apple Podcast und Google Podcast. Noch mehr Folgen sind bereits in Planung.

Hinter der Produktion des Podcasts steckt das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland. Dieses stärkt die Gründungsintensität im Münsterland und erschließt mit seinen Angeboten neue Gründungspotenziale und Zielgruppen. Das Projekt wird im Rahmen des EFRE-Aufrufs „Regio.NRW“ von der Europäischen Union und dem Wirtschaftsministerium NRW gefördert. Der Münsterland e.V. setzt es als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partnern um: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw), Technologieförderung Münster GmbH, TAFH Münster GmbH, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.