Gut aufgestellt und an den grünen Schuhen gut zu erkennen ist DK Kunststoff Service bei der K 2022. (Foto: DK)
Gut aufgestellt und an den grünen Schuhen gut zu erkennen ist DK Kunststoff Service bei der K 2022. (Foto: DK)

Mit DK in die Zukunft der Kunststoffe

DK Kunststoff Service GmbH auf der K-Messe in Düsseldorf: Biokunststoffe und Kunststoff-Compounds für Hochtechnologieanwendungen

Nachhaltigkeit und Bioverträglichkeit gewinnen bei Kunststoffen an Bedeutung. Kunden aus unterschiedlichen Branchen fragen immer häufiger nach nachhaltigen Werkstoffen mit gleichen Eigenschaften wie die von Ihnen bisher eingesetzten Kunststoffe. Die DK Kunststoff Service GmbH kennt Antworten. Als ein Fokusthema präsentiert der Engineering- und Vertriebspartner auf der K-Messe vom 19. bis 26. Oktober 2022 in Düsseldorf maßgeschneiderte und dabei zukunftsorientierte Lösungen mit Biokunststoffen. Ein weiteres Schwerpunktthema des DK-Messeauftritts auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen (Halle 6, Stand D76) sind hochleistungsfähige, innovative Kunststoff-Compounds für Technologien von Morgen.

Auf der Fakuma hatten DK Kunststoff Service und PlastFormance den Grundstein für gemeinsame Entwicklungen gelegt. Auf der weltweit bedeutendsten Fachmesse der Kunststoff- und Kautschukindustrie zeigen die beiden Unternehmen nun gemeinsam, warum hochgefüllte Kunststoff-Compounds ein alternativer Werkstoff mit Vorteilen für viele Branchen sind. Was die Zusammenarbeit antreibt, ist die Frage, was alles möglich wäre, wenn ein Kunststoff Wärme leitet wie Metall und elektrisch isoliert wie Keramik? „Wir befinden uns in einem dynamischen, noch sehr jungen Feld. Aber die Entwicklungen der vergangenen Monate liefern bereits überragende Ergebnisse“, so DK-Geschäftsführer Ludger Dieckmann: „Es geht darum, einen extrem hohen Füllstoffgehalt in den Kunststoff zu bringen und dabei eine hohe Qualität des Werkstoffs mit Blick auf seine physikalischen Eigenschaften und eine hervorragende Verarbeitbarkeit zu erzielen.“ Durch kontinuierliche Weiterentwicklung und mit einem patentierten Verfahren verschiebt PlastFormance die Grenze der erreichbaren Füllstoffgrade in bisher im Kunststoffsektor unerreichte Leistungsbereiche. Dies hat zu einem wahren Quantensprung bei Wärme leitenden und gleichzeitig elektrisch isolierenden Kunststoffen geführt. Das Material ist für verschiedene Industrien und viele Bauteile beispielsweise in der Elektro/Elektronikindustrie, in Kühlkörpern für Akkus und Brennstoffzellen oder ganz allgemein für Kunststofflösungen in der E-Mobilität eine hervorragende Alternative zu bestehenden Systemen.

Auf einem ebenso jungen Terrain bewegt sich DK Kunststoffe mit dem zweiten Schwerpunktthema des Messeauftritts auf der K: Biokunststoffe und Biokunststoff-Compounds. „Um die Anforderungen unserer Kunden auch in diesem Bereich zu erfüllen, bieten wir eine Vielfalt nachhaltiger und dabei ebenso leistungsfähiger Werkstoffe an – mit guten Eigenschaften, die den herkömmlichen Kunststoffen nicht nachstehen und die sich zu leistungsfähigen Alternativen für viele Anwendungen und allen Industrien machen“, erklärt Dieckmann. Möglich ist diese Leistungsfähigkeit, weil die Optimierung der Eigenschaften und die Vielfalt der Biokunststoffe mit den zunehmenden Anstrengungen und Fortschritten in Forschung und Entwicklung deutlich gewonnen haben. „Und natürlich, weil immer mehr Kunden zum einen Biokunststoffe als Alternative nachfragen und zum anderen auch häufiger auf ihre guten Eigenschaften vertrauen“, so Dieckmann, der darauf verweist, dass DK auch in diesem Bereich einen verlässlichen, innovationsfreudigen und starken Partner für nachhaltig Biokunststoffe und biobasierende Regranulat an der Seite hat. Auch dazu verspricht der DK-Geschäftsführer auf der Kunststoffmesse mehr.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.