Ausgewogener Überblick über das gesamte Zulieferspektrum der FMB-Süd 2019. (Foto: Clarion Events Deutschland)
Ausgewogener Überblick über das gesamte Zulieferspektrum der FMB-Süd 2019. (Foto: Clarion Events Deutschland)

FMB-Süd 2019 mit namhaften Ausstellern und „Newcomern“

Bad Salzuflen. Die dritte FMB-Süd, die am 20. Februar 2019 in Augsburg startet, wird den Besuchern eine attraktive Mischung aus bekannten Zulieferern des Maschinenbaus und neuen Kontaktmöglichkeiten bieten.

Für viele Entscheider im Maschinenbau und in Industrieunternehmen auf der Technologieachse Süd beginnt das Messejahr 2019 am 20. und 21. Februar mit der dritten FMB-Süd in Augsburg. Die Messe wird das gesamte Spektrum der Zulieferindustrie für den Maschinenbau und die Produktion abbilden und den Besuchern einen ausgewogenen Mix von Weltmarktführern und kleineren, auf einzelne Produkt- und Marktsegmente spezialisierten Unternehmen bieten.

Vier Beispiele von Ausstellern, die sich auf der FMB-Süd präsentieren: Kawasaki Robotics steht für den starken Bereich der Montage- und Handhabungstechnik. ABB Stotz-Kontakt und Bihl & Wiedemann sind zwei der zahlreichen Spezialisten für Automatisierungs- und Steuerungstechnik, die ihr Programm und ihre Neuheiten in Augsburg präsentieren werden. Und Hitachi Drives & Automation repräsentiert einen der weltweit aktiven Hersteller von Komponenten für die industrielle Antriebstechnik, die auf der FMB-Süd stark vertreten sind.

Neue Aussteller auf der FMB-Süd

Neben diesen international bekannten Unternehmen werden die Besucher aber auch Gelegenheit haben, neue Aussteller kennenzulernen – zum Beispiel aus dem Kreis der leistungsfähigen niederländischen Zulieferer des Maschinenbaus. Denn die „Koninklijke Metaalunie“ hat – aufbauend auf ihren guten Erfahrungen mit der FMB in Bad Salzuflen – einen Gemeinschaftsstand auf der FMB-Süd gebucht. Mitgliedsunternehmen dieses Industrieverbandes werden in Augsburg ihre Kompetenz z.B. in der spanenden Metallbearbeitung, bei kundenspezifischen Gussteilen und in der Laserbearbeitung von Blechen zeigen.

Eine starke Fraktion der Aussteller bilden die Mitglieder des Clusters Mechatronik & Automation, das seinen mehr als 200 Mitgliedsfirmen die Teilnahme an der FMB-Süd empfiehlt und auch das Vortragsprogramm der Messe gestaltet.

Somit können die Besucher sich schon jetzt darauf verlassen, dass sie auf der Messe eine attraktive Übersicht über den gesamten Zuliefermarkt zu erhalten und Gelegenheit haben werden, mit den Zulieferern ins Gespräch zu kommen.

www.fmb-sued.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.