„Zusatzleistungen“

Und nach der Feuerverzinkung? Zusatzleistungen von Helling & Neuhaus! „Verlängerte Werkbank des Kunden“ bietet enormen Mehrwert: Warum in den Arbeitsabläufen wertvolle Zeit verlieren – wenn es eigentlich ganz einfache Lösungen gibt? Der Herausforderung, Aufgaben zu optimieren, stellt sich die zur Seppeler Gruppe gehörende Verzinkerei Helling & Neuhaus mit Sitz in Gütersloh gern.

Der Dienstleister im Bereich Korrosionsschutz versteht sich als „verlängerte Werkbank“ seiner Kunden und bietet ihnen dank vielfältiger Zusatzleistungen einen enormen Mehrwert. Bereits seit mehr als zehn Jahren werden bei Helling & Neuhaus Prozesse nach der Kaizen-Arbeitsmethodik kontinuierlich optimiert. „Ziel ist es, Verschwendungen in den Bereichen Logistik und Zeit zu vermeiden“, so Geschäftsbereichsleiter Frank Sommer. Vor diesem Hintergrund hat Helling & Neuhaus eine eigene Abteilung zum sogenannten Anarbeiten eingerichtet.

Liefert beispielsweise ein Kunde Kontaktplatten mit Gewindebohrungen an, so gilt es als branchenüblich, dass der Auftraggeber nach der Verzinkung Folgearbeiten wieder im eigenen Betrieb ausführt. Anders bei Helling & Neuhaus: Als Ablaufoptimierer bietet das Unternehmen nach der eigentlichen Verzinkung eine Reihe von Zusatzleistungen an. Eigens geschulte Fachkräfte übernehmen Arbeiten wie das Nachschneiden der Gewinde, die Montage ganzer Baugruppen oder auch Verpackungsaufgaben. Bei Bedarf gehört auch die unmittelbare Auslieferung an den Endkunden zum Service.

„Unsere Kunden bekommen auf Wunsch fertige Produkte geliefert und sparen damit Zeit und die entsprechenden Arbeitsschritte im eigenen Betrieb. Das ist ein deutlicher Mehrwert“, betont Frank Sommer.

Für eine professionelle Bewältigung der erweiterten Leistungen wurde unter anderem ein Arbeitsbereich speziell für die Nachbearbeitung von Gewinden eingerichtet. Mit Hilfe eines Gelenkarms und eines druckluftbetriebenen Gewindeschneiders können verschiedenste Kundenteile rationell und sicher nachgearbeitet werden. Auch Schleif- und Polierarbeiten zur Herstellung einer homogenen, beschichtungsfähigen Zinkoberfläche sind an einem separat eingerichteten Schleifarbeitsplatz möglich.

In enger Abstimmung mit den Kunden werden künftig weitere An- und Nachbearbeitungen der feuerverzinkten Bauteile entwickelt und umgesetzt, um die Kundenzufriedenheit auch in Zukunft sicherzustellen.

www.beiunsklappts.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.